Frauenvolksbegehren 2.0 geht uns alle an!

Soroptimist Austria Präsidentin appelliert an Frauen und Männer

Wien (OTS) - „Wir unterstützen das Frauenvolksbegehren 2.0 zu hundert Prozent“, sagt die Präsidentin von Soroptimist Austria, Mag.a Renate Magerle, anlässlich des heutigen Starts für die Sammlung von Unterstützungserklärungen. Dass 20 Jahre nach dem ersten Volksbegehren Frauen in vielen Lebensbereichen immer noch Benachteiligung erfahren, ist bedauernswert. „Als Organisation die durch ihre zahlreichen Projekte eng mit den Menschen in Kontakt ist, kennen wir die Problembereiche sehr gut“, sagt Magerle. Der Schutz vor Gewalt ist der Präsidentin von Soroptimist Austria ein besonders wichtiges Anliegen. Jede fünfte Frau über 15 Jahre ist von körperlicher Gewalt betroffen und rund drei Viertel von sexueller Belästigung. Es brauche dringend Initiativen, die auf Gewaltschutz und Prävention abzielen und vor allem entsprechende Einrichtungen, an welche sich von Gewalt Betroffene rasch und unbürokratisch wenden können.

Großen Nachholbedarf sieht Magerle auch im Bereich der Einkommensunterschiede. Davon sind nicht nur Frauen mit Lehrabschluss, sondern genauso Akademikerinnen betroffen. Eine faire Bewertung des Faktors Arbeit sowie eine verpflichtende Transparenz hinsichtlich der Gehälter, damit der Gender Pay Gap von 25 Prozent sich endlich rasch nach unten bewegt stehe längst an.

„Ich appelliere an alle Frauen und ebenso Männer in den kommenden vier Wochen initiativ zu werden. Jede Stimme zählt“, sagt Magerle. Nähre Infos unter https://frauenvolksbegehren.at/

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Renate Magerle
Präsidentin Soroptimist International Austria
Tel: +43 664 1319004
Email: info@renatemagerle.at
Website: www.soroptimist.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SOI0001