Team Kärnten/Köfer/Jandl: FPÖ betreibt Kärnten-feindliche Politik gegen die Interessen der Bürger

Team Kärnten fordert Wiederöffnung der Polizeistelle am Klagenfurter Hauptbahnhof

Klagenfurt (OTS) - Wenig erstaunt zeigt sich Team Kärnten-Landesrat Gerhard Köfer, dass es zu keiner Wiederöffnung der Polizeistelle am Klagenfurter Hauptbahnhof kommt: „Der gestrige Wahlkampf-Besuch von BM Kickl hat einmal mehr bewiesen, dass die FPÖ ganz klar Politik gegen die Interessens Kärntens betreibt. Der bekannten Zunahme von Delikten rund um das Gebiet des Bahnhofs kann nicht damit begegnet werden, dass ein paar wenige Beamte im Zeitraum von 6 Uhr bis 22 Uhr dort nebenbei ihren Dienst verrichten. Was ist mit den besonders heiklen Nachtstunden?“ Gerade die FPÖ habe in den vergangenen Monaten permanent auf die notwendige Wiederöffnung gedrängt, so der Klagenfurter Team Kärnten-Gemeinderat Klaus-Jürgen Jandl: „Darmanns politisches Gewicht bei der Bundesregierung und seinen Parteifreunden in Wien dürfte äußerst bescheiden sein. Durchsetzungskraft und Umsetzungsstärke sind bei Darmann jedenfalls nicht vorhanden.“

 

Rückfragen & Kontakt:

Team Kärnten
9020 Klagenfurt

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STK0001