WGKK informiert beim Wiener Krebstag am Universitätscampus "Altes AKH"

Beratung zur Früherkennung und Therapie von Krebserkrankungen und Versichertenservice

Wien (OTS) - Die Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK) ist am Wiener Krebstag am 12. Februar 2018 am Universitätscampus „Altes AKH“ gleich mit mehreren Expertinnen und Experten vertreten: Die für das österreichische Brustkrebsfrüherkennungsprogramm verantwortliche Medizinerin Dr.in Marianne Bernhart steht für Fragen rund um das Mammographie-Screening zur Verfügung. Vor allem über hämatologische Erkrankungen (Erkrankungen des Blutes) informiert der Hämato-Onkologe Dr. Ralph Simanek. Eine WGKK-Ernährungsberaterin gibt zudem Tipps für die Ernährung bei Krebserkrankungen. Zusätzlich beantwortet eine Mitarbeiterin des WGKK-Versichertenservice allgemeine Fragen zur Krankenversicherung. Am WGKK-Stand besteht auch die Möglichkeit, die Handysignatur freischalten zu lassen. Dafür sind das eigene Handy sowie ein Lichtbildausweis notwendig.

Brustkrebsfrüherkennung

Dr.in Bernhart informiert bei der Veranstaltung über das österreichische Brustkrebsfrüherkennungsprogramm „früh erkennen“. Dieses ermöglicht es Frauen ab 40, alle zwei Jahre am kostenlosen Mammographie-Screening teilzunehmen. Die Untersuchung ist bei allen für das Programm zertifizierten niedergelassenen Fachärztinnen und Fachärzten für Radiologie und in zertifizierten Radiologie-Instituten möglich. Auch die Radiologie-Institute in den WGKK-Gesundheitszentren Wien-Mariahilf, Wien-Süd und Wien-Nord bieten die qualitätsgesicherten Vorsorgeuntersuchungen an. Die WGKK-Gesundheitszentren arbeiten im WGKK-Gesundheitsverbund eng mit dem Brustzentrum im Hanusch-Krankenhaus zusammen. Sollten nach einer Untersuchung weitere Abklärungsschritte notwendig sein, können diese rasch im Hanusch-Krankenhaus gemacht werden. Das interdisziplinäre Brustzentrum verfügt zudem seit 2017 über ein hochmodernes, digitales Brustbiopsiegerät. 

Hämatologische Erkrankungen

Dr. Ralph Simanek informiert am Wiener Krebstag über Diagnose und Behandlung vor allem von Krebserkrankungen des blutbildenden Systems, aber auch über andere Krebsformen. Dr. Simanek ist Hämato-Onkologe im WGKK-Gesundheitsverbund, dem Zusammenschluss vom Hanusch-Krankenhaus und den WGKK-Gesundheitszentren. Der WGKK-Gesundheitsverbund spielt eine wichtige Rolle in der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit hämatologischen Erkrankungen in Wien. Für die Abklärung von auffälligen Blutbefunden stehen die hämatologischen Ambulanzen der WGKK-Gesundheitszentren Wien-Mitte und Wien-Mariahilf zur Verfügung, diese sind im engen Austausch mit dem Hanusch-Krankenhaus. Patientinnen und Patienten mit schwerwiegenden Erkrankungen werden an das Hanusch-Krankenhaus zur Behandlung weitergeleitet. Die Nachbetreuung kann dann wieder über die Hämatologie-Ambulanzen in den Gesundheitszentren erfolgen. 

Informationen zum Wiener Krebstag:

12. Februar 2018

9.00 bis 13.00 Uhr

Universitätscampus Altes AKH

Hörsaalzentrum Hof 2

Eintritt frei!

Informationen zum Brustkrebsfrüherkennungsprogramm: www.frueh-erkennen.at

Informationen zum WGKK-Gesundheitsverbund: www.wgkk.at/gesundheitsverbund

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
Mag.a Silvia Jirsa
10., Wienerbergstraße 15–19
Tel.: +43 1 601 22-2110
Fax: +43 1 601 22-2135
E-Mail: silvia.jirsa@wgkk.at
www.wgkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WGK0001