Digitaler Brückenbauer: Waagner-Biro unterstützt den Wiederaufbau in Mossul mit österreichischem Know-How

Das heimische Unternehmen lieferte die Ersatzbrücke sowie die technische Unterstützung zum Aufbau des modularen Brückensystems über Skype, E-Mail und Telefon.

Wien (OTS) -

Die „Vierte Brücke“ über den Tigris in der nordirakischen Stadt Mossul erwacht wieder zum Leben. Möglich macht dies ein modulares Brückensystem von Waagner-Biro - die Paneelbrücke. 14 Paneelbrücken wurden Ende 2016 in den Irak geliefert, 6 sind bereits aufgebaut. Weitere 4 wurden nun miteinander verbunden und als Ersatz für die zerstörte Vierte Brücke in Mossul verwendet. Das Brückensystem kann auf Basis des mitgelieferten Handbuchs und Standardwerkzeugs gebaut werden. Unterstützt wurden die Arbeiten für dieses zeitkritische und komplexe Gesamtprojekt über das Internet. In Wien stand ein technisches Team von Waagner-Biro als Support-Stelle bereit, auch über die Weihnachtszeit. „Waagner-Biro bietet sein einzigartiges Know-How auch in Krisengebieten an. Das unterstreicht unsere Position als weltweiter Brückenbauer“, sagt Thomas Jost, Vorstand der Waagner-Biro AG. In der Schlacht um Mossul (2016/2017) waren alle fünf Querungen über den Fluss Tigris zerstört worden. Mit der Brückeneröffnung Ende Jänner 2018 kann die erste notwendige Lebensader wieder befahren werden.

Mossuls „Vierte Brücke“

Von der ursprünglich 12-feldrigen Brücke mit einer Gesamtlänge von 648 m wurden 3 Teile sowie die dazugehörigen Brückenpfeiler bombardiert bzw. gesprengt. Die provisorische Stahlfertigteilbrücke überspannt die zerstörten Abschnitte. Sie ist als 4-teilige Brücke mit Einzelspannweiten von 43 m und einer Gesamtlänge von 167 m konzipiert. Die Spannweite am rechten Flussufer wurde zudem leicht geneigt, um den Höhenunterschied von 3,6 m zur bestehenden Anbindung auszugleichen. Unter Benutzung der ebenfalls mitgelieferten Montageeinrichtung wurde die Paneelbrücke über die drei lokal gefertigten Stahlpfeiler geschoben.

Paneelbrücken

Waagner-Biros modulares Brückensystem besticht durch Einfachheit, Flexibilität und große Tragkraft. Sehr leichte Einzelelemente werden durch hochfeste Stähle und eine geschickte Konstruktion ermöglicht. Weitere Vorteile sind die kurze Bauzeit und die leichte Montage durch ungeschultes Personal vor Ort. Paneelbrücken werden oft als Notbrücken in Krisen- und Katastrophengebieten, Baubehelfsbrücken und Pionierbrücken eingesetzt. 

Über Waagner-Biro

Engineering-Know-how auf höchstem Niveau und über 160 Jahre Erfahrung im Stahl- und Maschinenbau sind die Basis für den Erfolg der Waagner-Biro Gruppe. Waagner-Biro ist eine österreichische Unternehmensgruppe mit Sitz in Wien und hält Beteiligungen an nationalen und internationalen mittelständischen Unternehmen des Stahl- und Maschinenbaues. Die Geschäftsfelder umfassen Stahl-Glas-Technik, Brückenbau, Bühnentechnik und Spezialmaschinenbau.

Rückfragen & Kontakt:

Waagner-Biro AG – Viktoria Gruber, PR & Corporate Marketing
Tel.: +43 (0)1 288 44-195, Mail: viktoria.gruber@waagner-biro.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQE0001