Burschenschaft Leder bekennt sich zur Meinungsfreiheit und lehnt Totalitarismus ab

Leoben (OTS) - Die Burschenschaft Leder bekennt sich zu den Inhalten des am 10. Januar 2018 an der Montanuniversität Leoben verteilten Flugblatts, will aber keinesfalls an totalitäres oder rassistisches Gedankengut erinnern.

Die Burschenschaft Leder hat sich in ihrem Flugblatt dazu bekannt, dass sie die Ehe als Institution mit homosexuellen Formen des Zusammenlebens für nicht vereinbar hält. Diese Meinung bleibt aufrecht, der geschriebene Inhalt entspricht unserer Überzeugung.  

Wir möchten festhalten, dass die Bildauswahl im Flugblatt keine bewusste politische Intention ist und keine Bezugnahme zu den Ereignissen der Jahre 1933 bis 1945 beabsichtigt. Das verwendete Bild wurde mit Bezug auf ein traditionelles Familienbild gewählt. Die Hintergründe des Künstlers sowie dessen Lebenslauf waren nicht recherchiert und damit nicht bekannt. Eine gründliche Abklärung ist für uns künftig zwingend, denn wir wollen nicht, dass eine nicht intendierte Auslegung den Inhalt überdeckt.  

Die Burschenschaft Leder stellt klar, dass sie jede Form von totalitären, menschenverachtenden und verfassungswidrigen Ideologien ablehnent, insbesondere und ausdrücklich auch die Ideologie des Nationalsozialismus. Wir sehen uns im Sinne der Tradition der Urburschenschaft den verfassungsmäßigen Grundrechten wie Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und Versammlungsfreiheit sowie den demokratischen und rechtsstaatlichen Grundprinzipien verpflichtet.  

Die Verteilung des Flugblatts sollte auch der Montanuniversität und ihren Angehörigen in keiner Weise schaden. Viel mehr wollen wir unserer Alma Mater die größte Wertschätzung entgegen bringen, da auf dieser ein offener Diskurs noch möglich ist und viele verschiedene studentische Gruppen, darunter selbstverständlich auch die Korporationen, in einem von Kollegialität und wechselseitiger Toleranz geprägten Klima miteinander studieren können.

Rückfragen & Kontakt:

leder@unileoben.ac.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0015