Erich Valentin (SPÖ) zu NEOS: „Schmutzige Polemik auf Kosten der Sauberkeit!“

Sauberkeitsoffensiven der MA 48 längst Kult - Erfolge klar messbar

Wien (OTS/SPW-K) - Als „schmutzige Polemik auf Kosten der Sauberkeit“ bezeichnet SPÖ-Umweltausschussvorsitzender Erich Valentin die heutigen Aussagen der NEOS zu den Kommunikationsleistungen der MA 48: „Wien zählt zu den saubersten und damit lebenswertesten Städten der Welt. Dazu braucht es natürlich auch breit angelegte Kommunikationsoffensiven in Sachen Sauberkeit und Müllentsorgung“, so Valentin. „Die NEOS-Anpatzerei der hervorragenden Arbeit der MA 48 ist letztklassig. Die MA 48 ist ein Aushängeschild der Millionenstadt, die Kommunikationsoffensiven sind für viele andere Städte Vorbild“, so Valentin. Die Kampagnen der MA 48 sind längst Kult – von „Nimm ein Sackerl für mein Gackerl“, über die „Schmutzkübelkampagne“, den „Eurowischn Putzcontest“, die „Kehrforce“ und viele andere Offensiven, die immer wieder mit Augenzwinkern, aber mit klaren Botschaften, für die Sauberkeit trommeln.

Zwtl.: Europaweite Ausschreibung und volle Transparenz =

Selbstverständlich gab es eine europaweite Ausschreibung für die Agenturleistung - mit voller Transparenz laut Bundesvergabegesetz. Die Stadt Wien hat sich ihren ersten Platz im Ranking von Transparency International auf diese Weise erarbeitet und führt diese Praxis fort. Wien ist österreichweites Vorbild, was Transparenz angeht. Die Firma Unique hat den Zuschlag nach korrekter Ausschreibung und Urteil der Fachjury mit dem besten Konzept für die Sauberkeitsoffensiven der Millionenstadt erhalten. Was die Vertragssumme betrifft, so handelt es sich um einen Maximalbetrag von 830.000 pro Jahr, sie beinhaltet umfassende Agenturleistungen und externe Produktionskosten wie Druck, Filmproduktionen und natürlich auch Plakatkampagnen etc. „Es handelt sich um einen Maximalbetrag, der niemals zur Gänze ausgeschöpft werden muss, die Ausgaben richten sich nach den Kommunikationsanforderungen für diverse Kampagnen – wie etwa zur Motivation beim Frühlingsputz, zur getrennten Sammlung, zur Problemstoffsammlung, zur aktiven Abfallvermeidung, zur Sauberkeit, zum Einsatz der Waste Watcher, Mistplätze und natürlich auch des Erfolgprojekts des 48er-Tandlers sowie sonstige umfassende Tätigkeiten der MA 48 inklusive Leitsysteme für öffentliche WC-Anlagen“, so Valentin.

Zwtl.: Klar messbare Erfolge der MA 48-Offenisven =

Die Erfolge der umfassenden Offensiven der MA 48 sind längst überall spür- aber auch klar messbar: Minus 60 Prozent illegal abgestellte Kühlgeräte, minus 58 Prozent bei illegal abgelagertem Sperrmüll, minus 17 Prozent illegal abgestellte Einkaufswagerln, 123 Millionen Tschick-Stummeln weniger jährlich auf dem Boden und 100.000 gefüllte Hundekotsackerl täglich in Wiens Mistkübeln – diese Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. „Die Stadt Wien steht zu ihrer Verantwortung in Sachen Sauberkeit und wird auch künftig mit vollem Einsatz dafür sorgen, dass Wien die sauberste Stadt der Welt bleibt – während die NEOS hilflos versuchen, die Sauberkeitstruppe der Stadt mit völlig unhaltbaren Anschuldigungen anzupatzen“, so Valentin abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien Rathausklub
(01) 4000-81 922
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003