SOS Mitmensch: Wo bleibt Ihre Entschuldigung für die Förderung der antisemitischen „Aula“, Herr Haimbuchner?

Aufarbeitung des Naheverhältnisses zu Antisemitismus und Rassismus tut dringend Not

Wien (OTS) - SOS Mitmensch reagiert auf Aussagen des oberösterreichischen FPÖ-Obmannes Manfred Haimbuchner und konfrontiert ihn mit seiner eigenen fehlenden Distanz zu antisemitischen und neonazinahen Kreisen. „Herr Haimbuchner spricht zu Recht von einer fehlenden Psycho-Hygiene im Lager rechter Burschenschaften. Er bezeichnet Leute, die antisemitisches Liedgut zu Papier bringen, als „nicht ganz dicht“. Doch Haimbuchner verabsäumt es, Kritik an seinen eigenen Verfehlungen zu üben. Wo bleibt seine Entschuldigung für die von ihm praktizierte Huldigung und Förderung der antisemitischen und neonazinahen „Aula“? Wo bleibt sein verbindliches Versprechen, alle Kontakte zur „Aula“ und zu Personen aus ihrem Umfeld rigoros abzubrechen?“, fragt Alexander Pollak, Sprecher von SOS Mitmensch.  

Und Pollak fügt hinzu: „Solange Haimbuchner nicht zur kritischen Aufarbeitung seines Naheverhältnisses zur publizistischen Verbreitung von Antisemitismus, Rassismus und Neonazisympathien bereit ist, kann von einer glaubwürdigen Distanzierung oder gar einem Richtungswechsel nicht die Rede sein.“ 

Hintergrund: In einem Interview mit den Oberösterreichischen Nachrichten betonte Haimbuchner: „Wer heute noch in diesen Kategorien (der Burschenschaft Germania) denkt und das auch noch zu Papier bringt, ist nicht ganz dicht.“ Doch Haimbuchner selbst schrieb noch im Jahr 2015 einen Leitartikel in der rechtsextremen und antisemitischen „Aula“. Darüber hinaus gab er dem von Neonazis mitbespielten Magazin Interviews und förderte das Blatt auch finanziell durch Inseratenschaltungen. Im Jahr 2011 verfasste Haimbuchner sogar ein Huldigungsschreiben an die „Aula“ und bezeichnete das rechtsextreme und antisemitische Blatt als „starke Stimme“.

Rückfragen & Kontakt:

SOS Mitmensch, Zollergasse 15/2, 1070 Wien
Alexander Pollak
0664 512 09 25
apo@sosmitmensch.at
www.sosmitmensch.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SMM0001