Lercher zu Vorwürfen gegen NÖ-Gemeindepolitiker: SPÖ handelt schnell und klar: Betroffener wird morgen aus SPÖ ausgeschlossen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesgeschäftsführer Max Lercher hat heute, Montag, zu Berichten rund um einen niederösterreichischen SPÖ-Gemeindepolitiker Stellung genommen. „Im Unterschied zur FPÖ, die bei ihren systematischen ‚Einzelfällen‘ verniedlicht, verharmlost und wilde Verschwörungstheorien fabriziert, handelt die SPÖ schnell und klar. Der Betroffene wird – wie auch der niederösterreichische SPÖ-Landesparteivorstand bereits betont hat – morgen aus der SPÖ ausgeschlossen“, so Max Lercher, der klarstellt: „Die Vorwürfe gegen den Gemeindepolitiker sind schwerwiegend und absolut zu verurteilen. Die gesamte SPÖ-Bundespartei distanziert sich entschlossen von diesen Taten. Als SPÖ haben wir sofort gehandelt, jetzt ist die Justiz am Zug“. (Schluss) mb/up

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001