Frauenring fordert Rücktritt von Udo Landbauer

Wien (OTS) - Der Österreichische Frauenring ist zutiefst erschüttert über den Inhalt eines Liederbuchs, welches bei der Burschenschaft Germania aufgetaucht ist. Dieser Text ist nicht nur rassistisch, antisemitisch, reaktionär, deutschnational und widerwärtig, sondern er ist als Aufruf zum Massenmord zu verstehen.

Aus unserer historischen Vergangenheit wissen wir, dass verbaler Gewalt konkrete Gewalttaten folgen können.

Gerade im großen Gedenkjahr von 100 Jahre Republik Österreich, 100 Jahre Frauenwahlrecht und 80 Jahre nach dem „Anschluss“ im Jahr 1938 ist es umso trauriger, dass Rechtsextremismus in Österreich wieder „salonfähig“ geworden ist und österreichische PolitikerInnen eine Wiederbelebung der NS-Ideologie vorantreiben.

Der Frauenring steht für ein respektvolles und friedliches Miteinander und ist entschieden gegen jede Form der Diskriminierung, gegen Gewalt, Xenophobie und Rechtsextremismus -  daher fordern wir Udo Landbauer zum Rücktritt auf.

Rückfragen & Kontakt:

Sonja Ablinger
Vorsitzende des Österreichischen Frauenrings
+43 (0)664/1219686
sonja.ablinger@liwest.at
presse@frauenring.at
http://www.frauenring.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OFR0001