Faschingsaudienz bei „Wir sind Kaiser“ mit Scheitz, Pflaume und Sykora am 26. Jänner in ORF eins

Außerdem: „Fernsehstein“ bei „Was gibt es Neues?“ und Gery Seidl im Faschingskabarett

Wien (OTS) - Fun am Freitag heißt es, wenn am 26. Jänner 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins „Wir sind Kaiser“ zur alljährlichen „Faschingsaudienz“ bittet. Dem Ruf Seiner Majestät Robert Heinrich I. folgen diesmal Kabarettistin und „Dancing Stars“-Gewinnerin Verena Scheitz, ORF-Sportkommentator Thomas Sykora und „Klein gegen Groß“-Moderator Kai Pflaume. Gleich danach, um 21.25 Uhr, rätselt das Rateteam bei Oliver Baier in einer neuen Ausgabe von „Was gibt es Neues?“ dann u. a. darüber, was man unter einem „Fernsehstein“ versteht. Und um 22.10 Uhr steht dann ein Wiedersehen mit Gery Seidl und „Bitte. Danke“ auf dem Faschingskabarett-Programm.

„Wir sind Kaiser“ mit Verena Scheitz, Thomas Sykora und Kai Pflaume um 20.15 Uhr

Am Höhepunkt des närrischen Treibens gewährt Seine Majestät Robert Heinrich I. die alljährliche Faschingsaudienz! Die Hymnensängerin, Kabarettistin und „Dancing Stars“-Gewinnerin Verena Scheitz muss die Verfassung tänzerisch neu interpretieren! Der Ex-Slalomweltcupsieger und ORF-Sportkommentator Thomas Sykora soll den Kaiser von gesunder Ernährung überzeugen – und sei es mittels Hypnose! Der Moderator Kai Pflaume schließlich inspiriert Seine Majestät zu einem Quiz: Pflaume und Seyffenstein im „Team Klein“ gegen Kaiser und Scheitz im „Team Groß“. Wie wird das von Thomas Sykora souverän geleitete Quiz wohl ausgehen? Die nächste Ausgabe von „Klein gegen Groß“ steht am Samstag, dem 17. Februar, um 20.15 Uhr auf dem Programm von ORF eins.

„Was gibt es Neues?“ um 21.25 Uhr

Kängurus und Koalas fliegen diesmal durch die Lüfte, wenn Oliver Baier anlässlich des „Australientags“ Goodies für außergewöhnliche Rateleistungen vergibt. So möchte er wissen, warum in der Schweiz plötzlich mehr Didgeridoos verkauft wurden. Günther Lainer, Ulrike Beimpold, Alex Kristan, Florian Scheuba und Viktor Gernot rätseln unter anderem auch darüber. Die Promifrage kommt diesmal aus der „Vorstadt“: Schauspielerin und „Vorstadtweib“ Martina Ebm fragt nach dem „Fernsehstein“.

Faschingskabarett: „Gery Seidl: Bitte. Danke“ um 22.10 Uhr

Gery Seidl begibt sich erneut auf die Suche nach dem ultimativ Menschlichen. Er erzählt Skurrilitäten aus dem Alltag in seiner gewohnten Manier, schlüpft in verschiedene Rollen, begleitet von schrägen Tönen. Und dann ist da Andrea, seine Frau, an deren Seite einem Mann alles passieren, aber nichts geschehen kann. Auch wenn Andrea es nicht schafft, in zwei Stunden einen Umzugskarton voll zu bekommen: Wo ist das Problem? Die Frau ist schließlich der Spiegel des Mannes. Vielleicht sieht sie deshalb seine Welt genau verkehrt. Doch worauf kommt es wirklich an? Kommt drauf an! Gery Seidl schafft es, die großen Fragen der Menschheit auf einen kleinen, erträglichen und überaus komischen Nenner herunterzubrechen. Hin und her gerissen zwischen Luxusproblemen und der täglich lustvoll angekündigten Apokalypse rudern wir durch unsere Welt und sagen freundlich: „Bitte. Danke.“

Weitere Kabarett-Hits im ORF-Fasching im Überblick:

„100 Jahre Simpl“ (27. Jänner, 0.00 Uhr, ORF 2)
„100 Jahre Simpl“ (3. Februar, 23.35 Uhr, ORF 2)
Weinzettl & Rudle: „Kalte Platte“ (9. Februar, 21.55 Uhr, ORF eins)

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007