R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT am 15. Mai 2018: Gipfeltreffen für den Klimaschutz

Arnold Schwarzenegger, Initiator des R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT, und Organisatorin Monika Langthaler trafen sich mit Bundespräsident Van der Bellen sowie Bundeskanzler Kurz

Wien (OTS) - Heute, Mittwoch (24.01.2018), kamen Arnold Schwarzenegger, Klimaschützer und Ex-Gouverneur von Kalifornien, und Monika Langthaler, Unternehmerin und R20 Direktorin für Österreich & EU, sowohl mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen als auch mit Bundeskanzler Sebastian Kurz zusammen, um Details des zweiten R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT zu besprechen. Diese Initiative startete vergangenen Juni mit einem fulminanten Event und wird am 15. Mai 2018 in der Wiener Hofburg neuerlich über die Bühne gehen.

Für Arnold Schwarzenegger ist Klimaschutz ein besonderes Herzensthema, bei dem er sich mehr „action“ wünscht. In enger Abstimmung mit Bundespräsident Alexander Van der Bellen initiierte er deshalb 2017 den R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT unter der Leitung von R20 Europa-Direktorin Monika Langthaler. Das Ziel: Die Initiative soll führende Politikerinnen und Politiker, Unternehmen, Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft, Start-ups, Akteure aus Regionen und Städten sowie Expertinnen und Experten zusammenbringen, um Partnerschaften zu stärken, Erfahrungen und Ideen auszutauschen und konkrete, nachhaltige Klimaschutzprojekte zu ermöglichen.  

Nun geht es in die zweite Runde: Nach einem Jahr der intensiven Arbeit und Unterstützung visionärer Klimaschutzprojekte sollen Ergebnisse und Fortschritte beim zweiten R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT am 15. Mai in der Wiener Hofburg präsentiert werden.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen, der wie bereits im Vorjahr den Ehrenschutz der Veranstaltung übernehmen wird, zeigte sich beim Treffen mit Arnold Schwarzenegger erfreut: „Es ist von großer Bedeutung, dass Wien mit dem R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT neuerlich zum weltweit beachteten Zentrum für konkrete und wegweisende Klimaschutzprojekte wird. Damit können wir einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Umsetzung der Sustainable Development Goals und des Pariser Klimaabkommens leisten.“  

Arnold Schwarzenegger pflichtete bei: „Wir sind davon überzeugt, dass der R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT das Potenzial hat, die zentrale Drehscheibe in Europa für den Austausch von Lösungen und Best-Practice-Ergebnissen zu werden." 

Bundeskanzler Sebastian Kurz betonte bei dem Treffen: „Wir bekennen uns klar zu den Zielen des Pariser Klimavertrages und arbeiten auf eine nachhaltige Reduktion des CO2-Ausstoßes sowohl in Österreich als auch innerhalb der Europäischen Union hin. Der R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT in Wien leistet damit einen sehr wichtigen Beitrag zur Umsetzung der Klimaziele auf internationaler und europäischer Ebene.“ 

Organisatorin Monika Langthaler hebt zudem hervor: „Wie wichtig konkrete Lösungen für den Klimaschutz sind, zeigen auch unsere Partner, die sich aktiv für die Themen des Klimaschutzes einsetzen und deshalb den R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT gerne unterstützen.“

Mit der internationalen Allianz Gruppe hat die Initiative einen Premium Partner gefunden, der als erstes Unternehmen seine gesamten Kapitalanlagen auf Basis eines mit dem WWF entwickelten Investmentmodells – mit der Verpflichtung zu konkreten Nachhaltigkeitszielen – veranlagt. Finanzdienstleister haben mit ihren Möglichkeiten, Geldströme zu lenken, essenzielle Bedeutung für die weltwirtschaftliche Entwicklung in Richtung Nachhaltigkeit. Mit der Stadt Wien konnte ein Premium Partner gewonnen werden, der mit seinen konkreten Projekten vor allem im Bereich der Green Buildings und der Energieraumplanung eine Vorreiterrolle übernimmt. Gäste des R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT werden sich deshalb auch in Exkursionen Vorzeigebeispiele vor Ort ansehen können.

Zu den weiteren bereits jetzt fixen Unterstützern zählen die Hallmann Corporate Group, das Land Niederösterreich, die Hagelversicherung und das Klimaneutralitätsbündnis 2025, vertreten durch Vorarlberger Kraftwerke.

 Der R20 AUSTRIAN WORLD SUMMIT arbeitet zudem mit vielen wichtigen Partnern aus der Zivilgesellschaft zusammen. So werden heuer nicht nur erneut die UN (United Nations) ein Partner sein, sondern auch das Städte-Netzwerk C40 (Cities Climate Leadership Group), die Regioneninitiative ICLEI (International Council for Local Environmental Initiatives), das Langenburg Forum, das Vienna Energy Forum, die Versammlung der Regionen Europas und viele mehr. 

Nähere Informationen werden ab nun laufend auf der Homepage bereitgestellt. 

Rückfragen & Kontakt:

Corinna Gangl
office@austrianworldsummit.com
tel +43/1/796 54 44
www.austrianworldsummit.com
#R20AWS

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011