NIKI Luftfahrt GmbH – Pressemitteilung der österreichischen Insolvenzverwalterin

Wien/Schwechat (OTS) - Die insolvenzrechtlichen Genehmigungen der Übernahme der insolventen Airline Niki durch die Laudamotion GmbH in Österreich und Deutschland sind heute rechtskräftig erfolgt. Derzeit wird an einer Umsetzung der kartellrechtlichen Schritte gearbeitet.

Erfreulicherweise konnte in einem 13-stündigen Bietverfahren in der Nacht von 22.1.2018 auf 23.1.2018 eine deutliche Ergebnisverbesserung für die Insolvenzgläubiger erreicht werden. Ein derartiges Bietverfahren stellt absolut sicher, dass der Verwertungsprozess transparent durchgeführt wird, jedem Bieter die gleichen Möglichkeiten gewährt werden und jedem Bieter auch ausführlich Gelegenheit gegeben wird, eine Verbesserung zu prüfen, um ein höheres Angebot stellen zu können. Generell erfolgt dann der Zuschlag an den Bestbieter ausschließlich im Sinne der insolvenzrechtlichen Grundsätze auf Basis objektiver Kriterien im Interesse der Gläubiger und unter Berücksichtigung größtmöglicher Transaktionssicherheit.

Durch die enge Kooperation der beiden Verwalter konnte trotz der Komplexität des Sachverhaltes im Interesse der Gläubiger das bestmögliche Ergebnis erzielt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Ulla Reisch als Masseverwalter über das Vermögen der NIKI Luftfahrt GmbH
Landstraßer Hauptstraße 1a, Ebene 07, Top 09
Mail: Insolvenzverwaltung.niki@ulsr.at
Telefon: 01/2125500

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0010