Vorschau auf den morgigen Gemeinderat

Wien (OTS/RK) - Morgen, Donnerstag, 25. Jänner 2018, tagt der Wiener Gemeinderat zum 32. Mal in der laufenden Wahlperiode. Begonnen wird wie üblich um 9 Uhr mit der Fragestunde. Die StadträtInnen beantworten Anfragen zu folgenden Themen: Städtebauliches Leitbild -Althanquartier, Studie über Alternativvarianten zum Lobautunnel, UNESCO-Status als Weltkulturerbe, steigender Bedarf an Pflichtschulplätzen und Personenschutz im Wiener KAV.

Danach folgt die Aktuelle Stunde, eingebracht von den NEOS zum Thema: „Wer arbeitet noch für Wien? SPÖ und Grüne sind nur noch mit sich selbst beschäftigt und ignorieren die Wienerinnen und Wiener bei wichtigen Zukunftsprojekten“.

Im Anschluss erfolgt die Wahl von neuen Stadträten sowie des Vizebürgermeisters: Markus Wölbitsch anstelle von Gernot Blümel, Maximillian Krauss anstelle von Anton Mahdalik und Dominik Nepp anstelle von Johann Gudenus als Vizebürgermeister. Als FPÖ-Gemeinderäte werden neu angelobt Michael Eischer und Anton Mahdalik.

Schwerpunkt der darauf folgenden Debatte ist das Fachkonzept Öffentlicher Raum des STEP 2025.

Auf der Tagesordnung stehen überdies ein Sachkredit für die Erweiterung einer allgemein bildenden Volksschule, verschiedene Subventionen an Vereine in den Bereichen Integration und Frauen sowie dem Wiener Tourismusverband und dem Verein Lokale Agenda 21 sowie Mehrjahresvereinbarungen der MA 7 (Kultur).

Die Rathauskorrespondenz wird über den Verlauf der Sitzung und die Redebeiträge wie gewohnt berichten. Die Sitzungen können zudem auch via Livestream im Internet verfolgt werden:
https://www.wien.gv.at/gr-ltg-tv/wmintra-hd.html.

Die Übertragung funktioniert auf Desktop-Computern genauso wie auf mobilen Geräten. Unterstützt werden die gängigen Systeme Windows, Mac, Android, iOS (iPhone/iPad) und Blackberry.

In der Informationsdatenbank des Wiener Landtages und Gemeinderates (INFODAT) unter www.wien.gv.at/infodat/ können Reden, Debattenbeiträge, Beschlüsse, Anfragen, Anträge, Gesetzesentwürfe und Landesgesetzblätter nach verschiedenen Kriterien abgerufen werden. Dabei wird Zugriff auf die zugehörigen Originaldokumente (sofern elektronisch vorhanden) geboten.

(Schluss) hie

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0010