Jahresstatistik 2017 – Parkraumüberwachungsgruppe (PÜG)

Wien (OTS) - Der Fachbereich 2.8 der Landesverkehrsabteilung der Wiener Polizei ist für die Überwachung des ruhenden Verkehrs und der Kurzparkzonen in Wien zuständig. 22 Polizeibeamte und rund 500 Gemeindebedienstete versehen auf drei Stützpunkten (Ernst Happel Stadion, Mariahilfer Gürtel und Laxenburger Straße) ihren Dienst. Im Jahr 2017 wurden im Wiener Stadtgebiet rund 1,2 Millionen Organstrafverfügungen ausgestellt und ca. 135.000 Anzeigen gelegt. Rund 35.000 Abschleppungen wurden beantragt – tatsächlich abgeschleppt wurden ca. 14.000 Fahrzeuge. An großteils ausländischen Fahrzeugen und an „Dauerfalschparkern“ wurden mehr als 4.000 Radklammern angelegt.
Die Parkraumüberwachungsgruppe konnte im Jahr 2017, 2.210 Kraftfahrzeugmissbrauchsfälle aufklären und hat 188 gestohlene Fahrzeuge aufgefunden. Weiters erfolgten rund 27.000 Anzeigen wegen abgelaufener oder gefälschter Begutachtungsplaketten.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002