SOKO Glücksspiel: Erfolgsbilanz nach acht Wochen

LR Fuchs: „Gemeinsames Eingreifen hat sich als effektives Mittel erwiesen“

St. Pölten (OTS/NLK) - Der für die Bekämpfung des illegalen Glücksspiels zuständige Landesrat Tillmann Fuchs, MBA (parteifrei) kann acht Wochen nach Einführung der SOKO Glücksspiel eine Erfolgsbilanz ziehen: „Die Spezialschulung der Strafbehörden durch die Finanzpolizei und deren gemeinsames Eingreifen hat sich als effektives Mittel erwiesen. Dadurch konnten wir erstmals auch gezielt Wiederholungstäter verfolgen.“

Insgesamt wurden in den Bezirken Baden, Gmünd, Hollabrunn und Wiener Neustadt 37 illegale Geräte beschlagnahmt. In einzelnen Fällen wurden auch noch Straftatbestände wie Drogenhandel und illegale Prostitution zur Anzeige gebracht. In drei Fällen kam es zu einer Betriebs- bzw. Teilbetriebsschließung.

Auch der Leiter der Finanzpolizei für Niederösterreich und Burgenland, HR Michael Aigner, MA ist zufrieden: „Durch das gemeinsame Eingreifen der Bezirkshauptmannschaften und der Finanzpolizei können wir eine wesentlich bessere Beweisführung erbringen und gehen davon aus, dass unsere Bescheide halten werden. Durch das kompromisslose Engagement von Landesrat Tillmann Fuchs können wir enger zusammenarbeiten und bis zu 24 Einsätze gleichzeitig durchführen, was die Erfolgsbilanz erheblich verbessert.“

Landesrat Tillmann Fuchs: „Durch illegales Glücksspiel werden nicht nur viele Familien in den wirtschaftlichen Ruin getrieben, auch die Begleitkriminalität spielt eine wesentliche Rolle. Da dürfen wir nicht wegschauen.“

Nähere Informationen: Büro LR Fuchs, Telefon 02742/9005-13773, E-Mail: buero.fuchs@noel.gv.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Christian Salzmann
02742/9005-12172
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0010