Stellungnahme der Familie zum Tod von Ute Bock

Wien (OTS) - In tiefer Trauer geben wir die Mitteilung, dass unsere Schwester, Tante, Großtante und Schwägerin am Freitag, dem 19. Jänner 2018 überraschend nach schwerer Erkrankung für immer von uns gegangen ist.

Ute hat sich ihr gesamtes Leben lang unermüdlich und selbstlos für jene eingesetzt, die sonst nirgends und bei niemandem Schutz und Hilfe fanden. Wir bitten daher um Verständnis, dass sie ihren allerletzten Weg unter Ausschluss der Öffentlichkeit im Kreise ihrer Familie antritt.

Unser aufrichtiger Dank gilt ihren beiden Pflegerinnen und dem ÄrztInnenteam, welche sie bis zuletzt betreut haben sowie Herrn Dr. Hans Peter Haselsteiner, der Ute vor Jahren, als für sie alles verloren schien, mit Unterstützung zur Seite stand.

Danke auch an alle, die uns in dieser schweren Zeit ihre aufrichtige Anteilnahme übermitteln.

Jenen, die wie wir in Stille trauern und denen Ute mit ganzer Kraft unermüdlich zur Seite gestanden ist, möchten wir sagen: Sie hat bis zuletzt niemanden von Euch, keinen einzigen Namen, kein Schicksal vergessen.

Im Sinne von Ute bitten wir, von Blumenspenden Abstand zu nehmen.

„Furchtbar!“ oder „Hörns doch auf! Die Leut ham ja nix zum Essen!“ würde sie uns sonst ganz laut zurufen.

Tun Sie stattdessen einem/einer Notleidenden etwas Gutes – um ihr ihren sehnlichsten Wunsch, nicht mehr gebraucht zu werden, wenigstens ein kleines Stück weit zu erfüllen.

Liebe Ute, so sehr Du uns für immer fehlen wirst, so sehr wirst Du immer mitten unter uns sein!

Deine Familie

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Kurosch Allahyari
office@allahyari.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009