Wien-Leopoldau: Festnahmen nach Suchtmittelhandel

Wien (OTS) - Am 19. Jänner 2018 gegen 18.00 Uhr gelang es Beamten der Abteilung Fremdenpolizei und Anhaltevollzug (AFA) im Zuge von Schwerpunktkontrollen im Bereich des Pratersterns zwei mutmaßliche Suchtmittelhändler festzunehmen. Die zwei männlichen Tatverdächtigen (16, 19) boten den Polizisten Suchtgift an. Als sich die Beamten zu erkennen gaben versuchten die Personen zu flüchten. Während der Flucht und auch während der Festnahme leisteten die Tatverdächtigen Widerstand. Drei Polizisten wurden bei dem Einsatz zum Teil schwer verletzt. Das mitgeführte Suchtgift konnte sichergestellt werden. Im Zuge der Einvernahmen durch das Landeskriminalamt Außenstelle Zentrum Ost zeigte sich der 16-Jährige nicht geständig. Der 19-jährige Tatverdächtige gestand den Suchtmittelhandel, bestritt jedoch jegliche Verletzungsabsicht. Sie wurden in die Justizanstalt Korneuburg gebracht.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Daniel FÜRST
+43 1 31310 72105
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003