Rotes Kreuz: Ute Bock war wichtige humanitäre Stimme

Abschied von einer engagierten Helfern, die 2004 den Treichl-Humanitätspreis erhalten hatte

Wien (OTS) -

Ute Bock ist verstorben, das Rote Kreuz trauert. „Wir nehmen Abschied von einer engagierten Helferin, die Zeit ihres Lebens gegen das Einschmelzen von Ethik in der Gesellschaft, gegen Intoleranz und für die Menschlichkeit eingestanden ist“, sagt Rotkreuz-Präsident Gerald Schöpfer. „Gerade in Zeiten, da sich Sozialreformen auf dem Rücken der Ärmsten ankündigen, sollten wir ihrem beispielhaften Wirken gedenken. Sie war eine wichtige humanitäre Stimme.“

2004 war Ute Bock für ihre Arbeit als Helferin für sozial Schwache und Flüchtlinge mit dem Treichl-Humanitätspreis ausgezeichnet worden. „Ja wir brauchen in Zukunft mehr Anständigkeit“ ergänzt Schöpfer. „Aber gegenüber allen Menschen, ohne Ausnahme. Das wäre ganz in ihrem Sinne gewesen.“


Rückfragen & Kontakt:

Dr. Stefan Müller
Österreichisches Rotes Kreuz,
Medienservice
Tel.: +43/1/589 00-352
Mobil: +43/664 122 31 37
stefan.mueller@roteskreuz.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ORK0001