Vom Leben im ländlichen Raum - 40 Jahre TV-Magazin "Land und Leute"

Vielfalt, Tradition und Innovation im ländlichen Raum - ORF-Landesdirektoren-Sprecher Gollinger: "Gelungenes Beispiel für öffentlich-rechtliches Angebot des ORF"

St. Pölten (OTS) - „Land und Leute“ feiert heuer sein 40jähriges Bestehen. Das erfolgreiche Fernsehmagazin des ORF blickt in seiner aktuellen Ausgabe am Samstag, 20. Jänner um 16.30 Uhr in ORF 2 zurück und zeigt, wie sich die Sendereihe mit redaktionellen Beiträgen aus ganz Österreich seit ihrem Start im Jahr 1978 zu einem wichtigen Bindeglied zwischen Konsumenten und Land- und Forstwirtschaft entwickelt hat.

Miteinander aller ORF-Landesstudios

Getragen wird das TV-Magazin von der intensiven Zusammenarbeit der ORF-Landesstudios: Die rund 125 Beiträge pro Jahr kommen aus allen Bundesländern und werden in den ORF Landesstudios gestaltet. Für die Gesamtproduktion ist das ORF Landesstudio Niederösterreich unter der redaktionellen Leitung von Sabine Daxberger-Edenhofer verantwortlich.

„Vielfalt, Tradition und Innovation“

ORF NÖ-Landesdirektor Norbert Gollinger – er ist auch Sprecher der Landesdirektoren – sieht in „Land und Leute“ ein „in vielerlei Hinsicht gelungenes Beispiel für das öffentlich-rechtliche Angebot des ORF“.

Denn: „Das ländliche Österreich wird in seiner regionalen und kulturellen Vielfalt, mit all seinen Traditionen und vielen innovativen Ideen präsentiert.

Darüber hinaus findet das Publikum in jeder Sendung viele praktische Informationen und Anregungen für den eigenen Alltag – vom Kulinarischen über Brauchtum bis zum Umweltschutz. Und so ist „Land und Leute“ längst auch ein wichtiger Brückenbauer zwischen Stadt und Land, Konsument und Produzent“.

Lebendiger ländlicher Raum

Die erste Ausgabe von „Land und Leute“ wurde – moderiert von Christa Stampfer – am 8. Jänner 1978 ausgestrahlt. Heute vermittelt die – nun von Birgit Perl und Inge Winder präsentierte – Sendung dem Publikum ein realistisches Bild der Arbeits- und Lebenswelt und der vielfältigen Leistungen der österreichischen Bauern, stellt nachhaltige innovative Projekte in den Blickpunkt und greift gesellschaftspolitisch relevante Umweltthemen auf.

Aber nicht nur das: Auch Kulturlandschaften, Brauchtum und Handwerk, Portraits interessanter Persönlichkeiten aus dem ländlichen Raum und Kulinarisches aus den Regionen finden regelmäßig Platz in den alle 14 Tage ausgestrahlten Sendungen.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Landesstudio Niederösterreich
Mag. Michael Koch
02742/2210 23754
michael.koch@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NOA0002