VP-Olischar/Fuchs: Chaosplanung im Stadtentwicklungsgebiet Althangrund

ÖVP Alsergrund gegen vorliegenden Flächenwidmungsplan – Stadt lässt Bezirk im Regen stehen – Stadtregierung verabsäumt ganzheitliches Konzept

Wien (OTS) - „Die ÖVP Alsergrund spricht sich klar für eine längst überfällige Neugestaltung des Planungsgebietes Althangrund aus. Es handelt sich hier um eine einmalige Chance, die im größten Stadtentwicklungsgebiet innerhalb des Gürtels unbedingt genutzt werden muss. Kritisch zu betrachten ist wieder einmal die Vorgangsweise der Stadt Wien. Heute sollen wir über einen unvollständigen Flächenwidmungsplan abstimmen, der vorliegende Bebauungsplan lässt jedoch den entscheidenden Teil des Planungsareals aus. Die vorgesehene Höhenentwicklung im Ausmaß von 126m ist klar abzulehnen. Der Bezirk wird von der Stadt Wien bei vielen Fragen einfach im Regen stehen gelassen. Daher werden wir dem vorliegenden Flächenwidmungs- und Bebauungsplan nicht zustimmen“, so Elisabeth Fuchs, Klubobfrau der ÖVP Alsergrund im Hinblick auf die heutige Sondersitzung der Bezirksvertretung.

Für eine positive Entwicklung brauche es mehr als die derzeit vorliegenden Planungen, es fehle konkret an einer zukunftsorientierten und stimmigen Gesamtplanung. Wenn so viel notwendiger neuer Wohnraum gebaut wird, brauche es vor allem auch Bildungseinrichtungen, Grünflächen sowie Freizeit- und Einkaufsmöglichkeiten. Darüber hinaus sei der Informationsfluss rund um dieses Projekt äußerst fraglich. So liegen den Bezirksrätinnen und Bezirksräten, die heute darüber entscheiden sollen, beispielsweise keinerlei Informationen zu einem dringend notwendigen Verkehrskonzept vor.

„Die Entwicklung dieses einzigartigen und zentral gelegenen Stadtentwicklungsgebietes ist eine unglaubliche Chance, die durch die fehlende und nicht zeitgerechte Planung der Stadt Wien zu schwinden droht. Die Chaosplanung der rot-grünen Stadtregierung manifestiert sich hier einmal mehr. Viel zu lange hat die Stadt Wien bei der Entwicklung des Gebietes geschlafen, jetzt kommt man unter Druck und ins Schleudern“, so ÖVP Wien Planungssprecherin Gemeinderätin Elisabeth Olischar und weiter: „Die Stadt Wien lässt den Bezirk bei diesem riesen Projekt völlig alleine, verantwortungsvolle und zukunftsorientierte Stadtpolitik sieht anders aus.“

„Die Vorgangsweise bei diesem Projekt ist ein Chaos und zeigt einmal mehr die Inkompetenz der rot-grünen Stadtregierung in der Stadt- und Bezirksentwicklung. Es braucht endlich ein ganzheitliches und zukunftsweisendes Konzept für den Althangrund. Die Stadt Wien hat dies bisher verabsäumt, hier besteht akuter Handlungsbedarf“, so Olischar und Fuchs abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0004