Ein „Herz aus Stein“ als neuer Fall für die „Soko Donau“

Außerdem am 16. Jänner in ORF eins: Dakapo für zwölfte „Soko Kitzbühel“-Staffel

Wien (OTS) - Unfall oder doch Mord? In einem neuen Fall („Herz aus Stein“) bekommt es das Team der „Soko Donau“ am Dienstag, dem 16. Jänner 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins mit einem Verkehrsunfall zu tun, der durch einen von einer Brücke geworfenen Pflasterstein ausgelöst wurde. Doch wer oder was steckt hinter dieser Tat? Möglichkeiten und Motive gibt es jedenfalls einige. In Kitzbühel versetzen Heckenschützen um 21.05 Uhr die Alpen-Cops Kristina Sprenger und Jakob Seeböck zum Dakapo-Auftakt der zwölften Staffel des zweiten ORF-„Soko“-Serienhits in Angst und Schrecken.

Mehr zu den Folgeninhalten

„Herz aus Stein“ (Dienstag, 16. Jänner, 20.15 Uhr, ORF eins) Mit Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Michael Steinocher, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic; Regie: Holger Gimpel

Natalie Blattner, Besitzerin eines kleinen Familienbetriebes, stirbt an den Folgen eines Verkehrsunfalls, ausgelöst durch einen von der Brücke geworfenen Pflasterstein. Auf einer in Tatortnähe gefundenen Schnapsflasche wird der Fingerabdruck von Taxifahrer Mario Hofstätter (Edi Jäger) entdeckt. Seinen Führerscheinentzug hat er Frau Blattner zu verdanken, er hätte also ein Motiv. Doch dann bringt die Untersuchung der Steine Überraschendes ans Licht.

Die 13. Staffel von „Soko Donau“ (ZDF-Sendetitel: „Soko Wien“) ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, dem Land Oberösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und dem Land Niederösterreich.

„Soko Kitzbühel – Sniper“ (Dienstag, 16. Jänner, 21.05 Uhr, ORF eins) Mit Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Ferry Öllinger, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek und Christine Klein; Regie: Martin Kinkel

Attacken von Heckenschützen auf Gebäude und Laternen versetzen Kitzbühel und Umgebung in Aufruhr. Als der Gemeindeangestellte Erich Wittmann erschossen aufgefunden wird, gehen die Ermittler davon aus, dass die Sniper ihren ersten Mord begangen haben. Sind der 17-jährige Paul Schubert (Nikolai Gemel), der wegen Waffenbesitz registriert ist, und sein Freund Jonas (Simon Morzé) die Täter? Oder nutzt jemand die Gunst der Stunde, um einen Mord zu verschleiern? Andreas Schneider (Simon Hatzl) vom Tiroler Landeskriminalamt rückt zur Verstärkung an – und nervt Karin (Kristina Sprenger) und Lukas (Jakob Seeböck) ordentlich.

Die zwölfte Staffel von „Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von beo-Film, unterstützt von Cine Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003