Wissenschaftstreff beim 68. Wiener Ärzteball am 27. Jänner 2018

Mehrere Nobelpreisträger erwartet - Hofburg als prachtvolle Kulisse für Ärzteschaft und deren Gäste aus Politik, Wirtschaft und Industrie – Mitternachtseinlage mit Nina Proll

Wien (OTS) - Zu einem wahren Wissenschaftstreff gestaltet sich der kommende Wiener Ärzteball: Neben heimischen Größen aus Medizin und Industrie werden auch mehrere Nobelpreisträger erwartet, unter anderem Tim Hunt, der 2001 für seinen Beitrag zur Krebsforschung den Nobelpreis für Medizin erhielt, Dan Shechtman, dem 2011 der Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung der Quasikristalle verliehen wurde, und Jerome I. Friedman, 1990 für seine Experimente der tiefinelastischen Streuung von Elektronen an Protonen und Neutronen mit dem Nobelpreis für Physik ausgezeichnet. ****

Weiters ihr Kommen zugesagt haben der Präsident der Academia Europaea, Sierd Cloetingh, der amerikanische Marktforscher und Psychophysiker Howard Moskowitz, Empfänger des renommierten Charles Coolidge Parlin Marketing Research Award, sowie die Vizepräsidentin des European Research Council, Eva Kondorosi.

Unter dem Motto „Wiener Blut”

Der Ball, der dieses Jahr unter dem Motto „Wiener Blut“ steht, zählt mit seinen knapp 4000 Besuchern zum Fixstern der Wiener Ballsaison. Er ist längst zu einem internationalen Ereignis geworden, kommen doch bereits mehr als 800 Ballgäste aus dem nahen und fernen Ausland.

Künstlerisches Highlight des Ärzteballs ist diesmal die Mitternachts-Show von Nina Proll mit dem „Best of“ ihres Programms „Vorstadtlieder“. Proll beschäftigt sich schon länger mit den Liedern, die das Thema der Vorstadt und ihrer Bewohner zum Inhalt haben. Dabei stieß sie auf eine Vielzahl von teils frivolen, teils nachdenklichen und teils lustigen Liedern, die sie auf dem Ärzteball präsentieren wird.

Weiterer Höhepunkt des Balls ist die Publikumsquadrille im Festsaal um 3.00 Uhr früh, zu der es traditionell um 1.30 Uhr eine eigene Probe im Radetzky Appartement II geben wird. Insgesamt spielen während des Balls elf Kapellen und Combos auf. Für jene Gäste, die es rockiger wollen, wird in der Ö3-Disco aufgelegt.

Bereits zum sechsten Mal gibt es ein Casino, wobei der Reinerlös dieses Jahr der „Make-A-Wish Foundation Österreich“ zugutekommen wird. Die „Make-A-Wish Foundation Österreich“ erfüllt die Herzenswünsche schwer kranker Kinder im Alter von drei bis 18 Jahren. Sie ist in 37 Mitgliedstaaten tätig und hat weltweit bereits mehr als 310.000 Herzenswünsche erfüllt. Die Dachorganisation ist Make-A-Wish International mit Hauptsitz in Phoenix Arizona. Seit der Gründung in Österreich konnte das Team aus ehrenamtlichen Mitarbeitern bereits hierzulande mehr als 1.000 Wünsche erfüllen.

Kartenbestellungen ab sofort möglich

Das Ballbüro ist ab heute, Mittwoch, 10. Jänner 2018 bis einschließlich 26. Jänner 2018 geöffnet. Die Nachfrage nach Karten und Tischen ist auch heuer wieder sehr groß, eine baldige Bestellung ist daher ratsam, um sich noch Karten und Plätze für den Wiener Ärzteball zu sichern.

An der Abendkasse hat man gegebenenfalls nur noch Chancen auf vereinzelte Restkarten. (hpp)

(S E R V I C E - 68. Wiener Ärzteball am 27. Jänner 2018 in der Wiener Hofburg. Kleidung: bodenlanges Abendkleid, schwarzer Frack mit Dekoration, schwarzer Smoking, Gala-Uniform. Preise: Damen-, Herrenkarte 120 Euro, Studentenkarte 50 Euro. Ballbüro in der Ärztekammer für Wien: 1010 Wien, Weihburggasse 10-12, geöffnet vom 10. bis 26. Jänner 2018, mittwochs von 10.00 bis 17.00 Uhr, donnerstags von 11.00 bis 20.00 Uhr, freitags von 10.00 bis 17.00 Uhr, Tel.: +43-1-515 01/1234 DW, E-Mail: aerzteball@aekwien.at, Internet: www.aerzteball.at.)

Rückfragen & Kontakt:

Ärztekammer Wien
Dr. Hans-Peter Petutschnig
(++43-1) 51501/1223, 0664/1014222, F:51501/1289
hpp@aekwien.at
http://www.aekwien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAW0001