Rendi-Wagner begrüßt und unterstützt Volksbegehren zu Nichtraucherschutz

Wien (OTS/SK) - Ausdrücklich begrüßt wird von SPÖ-Gesundheitssprecherin Pamela Rendi-Wagner der heutige Beschluss der Wiener Ärztekammer zur Einleitung eines Volksbegehrens für die Beibehaltung des 2015 beschlossenen Nichtraucherschutzgesetzes: „Als Ärztin und ehemalige Gesundheitsministerin werde ich dieses Volksbegehren mit voller Kraft unterstützen, denn die Pläne der schwarz-blauen Bundesregierung, das Rauchverbot zu kippen, sind angesichts von 13.000 Menschen, die jedes Jahr an den Folgen des Rauchens sterben, für mich nicht nachvollziehbar.“ **** 

     „Bereits 430.000 Menschen haben die Don’t Smoke Petition der österreichischen Krebshilfe unterzeichnet. Das zeigt ganz deutlich, dass das Thema den Menschen wichtig ist und das Rauchverbot in der Gastronomie bleiben muss“, so Rendi-Wagner.  

     Rendi-Wagner zeigt sich überzeugt, dass sich eine breite Allianz über alle Parteien hinweg finden wird, die das Volksbegehren unterstützt und dem Nichtraucherschutz in Österreich zum Durchbruch verhilft: „Es kann nicht sein, dass wir hier Schlusslicht und somit der Aschenbecher Europas bleiben.“ (Schluss) sc/sl  

 

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0003