Amethyst Welt Maissau: Betrieb bis auf Weiteres uneingeschränkt gesichert!

Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung soll Fortbestand in Zukunft gewährleisten.

Maissau (OTS) - Am 3. Jänner 2018 wurde von der Geschäftsführung der Maissauer Amethyst GmbH (MAG) ein Sanierungsverfahren mit Eigenverwaltung beim zuständigen Landesgericht Korneuburg beantragt.

Aufgrund größerer Investitionen in Infrastruktur (Edelsteinhaus), laufender Sonderausstellungen und der damit verbundenen Belastungen sowie kurzfristig eingetretener Rückgänge der Besucherzahlen ab Spätsommer 2017 wurde die finanzielle Lage der MAG im Herbst 2017 zunehmend enger, bis letztlich die fälligen Verbindlichkeiten mit Ende des Jahres 2017 nicht mehr bedient werden konnten.

Diese Umstände sowie die Tatsache, dass trotz intensiver Bemühungen der Gesellschafter die außergerichtliche Sanierung nicht gelungen ist, haben diese Maßnahme unumgänglich gemacht.

Ziel dieses Sanierungsverfahrens ist es einerseits den laufenden Geschäftsbetrieb unter Eigenverwaltung für die Besucher und Kunden durchgehend aufrecht zu erhalten und andererseits mit den Gläubigern eine Einigung über eine Entschuldung (Sanierung) zu erzielen. Während der 90tägigen Sanierungsverfahrensdauer bis Ende März 2018 ist ein reibungsloser Geschäftsbetrieb gewährleistet. Sämtliche Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben. Den Gläubigern wird von der Geschäftsführung eine Sanierungsquote angeboten und im Falle der Annahme durch die Gläubiger käme es zu einer erfolgreichen finanziellen Sanierung der MAG.

Parallel zu diesem Sanierungsverfahren wird es allerdings zusätzlich notwendig sein, laufende Restrukturierungsmaßnahmen zu erarbeiten und rasch umzusetzen. Zukünftig werden die Gesellschafter daher auch verstärkt die Kontrolle der Umsetzung der erforderlichen Restrukturierungsmaßnahmen durch die Geschäftsführung wahrzunehmen haben.

Die Amethyst Welt Maissau ist nach wie vor eines der attraktivsten und bestbesuchten Top-Ausflugsziele Niederösterreichs! Das soll auch so bleiben.

Die Stadtgemeinde Maissau als Hauptgesellschafter der MAG steht uneingeschränkt hinter der MAG als Leitbetrieb der Region und ist überzeugt, dass es zu einem erfolgreichen Abschluss dieses Sanierungsverfahrens kommen kann, wodurch der Fortbestand der MAG gewährleistet wäre.
Erste Schritte wurden bereits im Gemeinderat beschlossen (Zuschuss zur Aufrechterhaltung der Liquidität im Sanierungszeitraum). Weiters haftet die Stadtgemeinde für einen Kredit der MAG. Zusätzliche Schritte werden noch erforderlich und vom Gemeinderat zu beschließen sein (Finanzierung der Sanierungsplanquote an die Gläubiger).

Rückfragen & Kontakt:

Josef Klepp
Stadtgemeinde Maissau
Franz Gilly Gasse 7
3712 Maissau
T: 02958 822 71
E: gemeinde@maissau.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001