Bundespräsident Alexander Van der Bellen traf UN-Generalsekretär a. D. Ban Ki-moon

Präsentation des neuen „Ban Ki-moon Centre for Global Citizens“ in Wien

Wien (OTS) - Bundespräsident Alexander Van der Bellen traf heute, am Dienstag, den 2. Jänner 2018, um 11 Uhr den ehemaligen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon sowie seinen Amtsvorgänger, Bundespräsident a. D. Dr. Heinz Fischer zu einem Informationsaustausch in der Hofburg.
Grund ist die Eröffnung des neuen „Ban Ki-moon Centre for Global Citizens“ in Wien. Ban Ki-moon und Heinz Fischer haben das Centre gemeinsam gegründet. Am Mittwoch erfolgt die feierliche Eröffnung mit einem Festakt im Bundeskanzleramt.
Vorweg informierten Ban Ki-moon und Heinz Fischer den Bundespräsidenten im Detail über die zukünftigen Aktivitäten des neuen Zentrums. Drei große Themen stehen im Mittelpunkt: die weltweite, nachhaltige Förderung von Frauen und jungen Menschen in ihren Selbstbestimmungsrechten, die Erhöhung der Chancen auf Bildung für alle Kinder in der Welt sowie Beiträge zur friedlichen Lösung von internationalen Konflikten.
Bundespräsident Alexander Van der Bellen freute sich über das ambitionierte Programm: „Ich begrüße es sehr, dass sich das Zentrum für globale Aspekte der Friedensförderung und Konfliktbewältigung und natürlich auch die Unterstützung der Frauen in ihren Selbstbestimmungsrechten einsetzen wird. Besonders wichtig finde ich, dass die Jugend ins Zentrum rückt beim Kampf gegen Extremismus und Radikalismus. Den jungen Menschen gehört die Zukunft. Ihre Bildung und Ausbildung zu friedlichen Weltbürgerinnen und Weltbürgern finde ich enorm wichtig“.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
(++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001