„Treue, Ehre, Mord“ – und ein neuer Fall für die „Soko Donau“

Außerdem am 2. Jänner in ORF eins: „Grabesstille“ bei der „Soko Kitzbühel“

Wien (OTS) - Nach einem wohlverdienten Weihnachtsurlaub geht es für die Cops der „Soko Donau“ wie gewohnt am Dienstag, dem 2. Jänner 2018, um 20.15 Uhr in ORF eins mit neuen Fällen der 13. Staffel des ORF-Krimiserienhits weiter: Der Tod eines Burschenschafters wird zum jüngsten Krimi für Jürgens, Klebow, Steinocher und Siegl. „Grabesstille“ herrscht bei den „Soko“-Ermittlern in Kitzbühel: Der Mord an einem Krippenbauer lässt die Alpen-Cops Kristina Sprenger und Jakob Seeböck um 21.05 Uhr zum Finale der elften Saison noch einmal ein umstrittenes Kapitel Tiroler Nachkriegsgeschichte aufschlagen.

Mehr zu den Folgeninhalten

„Treue, Ehre, Mord“ (Dienstag, 2. Jänner, 20.15 Uhr, ORF eins) Mit Stefan Jürgens, Lilian Klebow, Michael Steinocher, Dietrich Siegl, Maria Happel, Helmut Bohatsch und Paul Matic
Regie: Holger Gimpel

Im Vereinshaus der Verbindung „Corps Castitate“ wird die Leiche vom obersten Chargierten, Medizinstudent Norbert Schwingel, gefunden, erstickt durch den Rauch einer Brandflasche. Zuvor hat ihn jemand bewusstlos geschlagen – ein tragischer Zufall, oder eiskalt geplant? Stecken hier Spannungen zwischen der Burschenschaft und linken Aktivisten, insbesondere mit Lukas Huber (Wolfgang Rauh), dahinter? Oder ging es um einen Machtkampf?

Die 13. Staffel von „Soko Donau“ (ZDF-Sendetitel: „Soko Wien“) ist eine Koproduktion von Satel Film und Almaro in Zusammenarbeit mit ORF und ZDF, hergestellt mit Unterstützung von Fernsehfonds Austria, Filmfonds Wien, dem Land Oberösterreich, Cinestyria Filmcommission and Fonds und dem Land Niederösterreich.

„Soko Kitzbühel – Grabesstille“ (Dienstag, 2. Jänner, 21.05 Uhr, ORF eins)
Mit Kristina Sprenger, Jakob Seeböck, Ferry Öllinger, Andrea L'Arronge, Heinz Marecek und Christine Klein
Regie: Gerald Liegel

Der Krippenbauer Kilian Hochleitner (Felix Kurmayer), der in seiner Werkstatt Krippen restauriert und Kurse abhält, wird eines Morgens von seiner Frau ermordet aufgefunden. Da der urlaubende Kroisleitner (Ferry Öllinger) am aktuellen Kurs teilgenommen hat, kann er seinen Kollegen von der „Soko“ erste Informationen über das Verbrechen und auch über den Diebstahl einer wertvollen Krippe liefern, die aus dem Besitz der alteingesessenen Familie Angerer dem Krippenbauer zur Renovierung übergeben worden ist. Nicht nur der suspekte Antiquitätenhändler Malte Wickermann (Arndt Schwering-Sohnrey) scheint in den Diebstahl verwickelt zu sein, sondern auch die Gräfin Schönberg (Andrea L’Arronge), ergreift Hannes (Heinz Marecek) eine überraschende Initiative. Aufgrund des Alters der verwendeten Mordwaffe und weiterer Indizien vermutet die „Soko“ einen Zusammenhang mit einem umstrittenen Kapitel Tiroler Nachkriegsgeschichte.

Die elfte Staffel von „Soko Kitzbühel“ ist eine Koproduktion von ORF und ZDF, hergestellt von beo-Film, unterstützt von Cine Tirol.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0012