Resolution der Betriebsversammlung aller Wiener Standorte - Gehaltsrunde 2018 und Folgen

Wien (OTS) - Nach mehreren Verhandlungsrunden mit der ORF-Geschäftsführung ist klar geworden, dass Generaldirektor und Kaufmännischer Direktor keinerlei Interesse an einem maßvollen und nachhaltigen Gehaltsabschluss für uns MitarbeiterInnen haben.

  • Was vorgelegt worden ist, sind indiskutable Aufsplittungen zwischen den verschiedenen Vertragsverhältnissen im ORF, die nicht nur das Prinzip der Vertragstreue verletzt, sondern die auch zu einem dauerhaften Reallohnverlust für die Mehrheit der MitarbeiterInnen geführt hätten. Daher ein klares Nein unsererseits zu diesen Absichten!
  • Dieser von der Geschäftsführung gewünschte „Gehaltsabschluss“ wäre angesichts einer ganzen Liste von eklatanten „Sparmaßnahmen“ in den letzten Jahren, inklusive einer Nulllohnrunde, eine bewusste Provokation der Belegschaft. Die „Sparmaßnahmen“ werden übrigens auch im kommenden Jahr durch das einseitige Aussetzen der Pensionskassenbeiträge des ORF ins beitragsorientierte System fortgesetzt.
  • Das alles einer Belegschaft zuzumuten, die in den letzten zehn Jahren um 25% reduziert worden ist, bei einer gleichzeitigen Steigerung der Programmproduktion (in den Landesstudios und in der Zentrale), ist wahrlich ein starkes Stück.
  • Wir fordern die ORF-Geschäftsführung dazu auf, unsere Arbeit gerecht zu entlohnen. Es gibt jährliche Inflationsraten und Produktivitätszuwächse, und diese sind die Maßstäbe für ernsthafte Gehaltsverhandlungen. (Hinweis: der niedrigste Gehaltsabschluss für 2018 in Österreich liegt bei 2,33%.)
  • Wenn es hier kein Einsehen gibt, werden wir uns in Zukunft ähnlich „einsichtig“ zeigen, wenn es um Mehrarbeit, Überstunden u. ä. geht. In diesem Land gibt es dafür zuständige Arbeitsinspektorate.
  • Diesmal ist der Punkt erreicht, wo man klar sagen muss, so geht es nicht weiter, so lassen wir uns nicht behandeln!


Die MitarbeiterInnen von Generaldirektion, Technischer Direktion, Fernsehdirektion, Hörfunkdirektion, Kaufmännischer Direktion und Studio Wien.

Rückfragen & Kontakt:

Bettina Cerny-Veits
Büroleitung ORF-Zentralbetriebsrat / ZBR
ÖSTERREICHISCHER RUNDFUNK, ORF
T: +43 1 87878-12400
E-Mail: bettina.cerny-veits@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009