Bundesminister Heinz Faßmann zur aktuellen Kindergartenstudie: Dank an das ganze Forscherteam

Wien (OTS) - Aus Anlass der heutigen Präsentation der gemeinsamen Kindergarten-Studie der Universität Wien und des FH-Campus Wien dankt Bundesminister Heinz Faßmann allen Forscherinnen und Forschern für die geleistete Arbeit.

„Mit dieser Studie wurde eine wichtige inhaltliche Grundlage für weitergehende Reformen und Maßnahmen erarbeitet. Mein Dank gilt allen, die sich um diese Studie und das Thema verdient gemacht haben“, so Faßmann weiter.

In den kommenden Verhandlungen zur Einführung von zwei verpflichtenden Kindergartenjahren sieht er eine große Chance, die Empfehlungen der Studie umzusetzen. „Das Regierungsprogramm ist dabei ein guter Anker. Wir wollen die pädagogischen Standards deutlich verbessern, die Ausbildungsstandards erhöhen und einen neuen fundierten Bildungsrahmenplan gemeinsam beschließen“, hält er dazu fest.

Positiv wertet Faßmann, dass es beim Thema Kindergarten einen breiten politischen und gesellschaftlichen Konsens in Sachen Qualitätssteigerung gibt. „Uns alle eint das Ziel, bessere Bedingungen bei Bildung und Betreuung in unseren Kindergärten zu schaffen. Mit dieser Studie wurde ein wichtiger Aspekt beleuchtet. Ich bin froh, dass das Integrationsministerium und die Stadt Wien diese Studie möglich gemacht haben“, hält der Minister für Bildung, Wissenschaft und Forschung dazu abschließend fest.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Martha Brinek
Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
Minoritenplatz 5, 1014 Wien
T +43 1 53120 9515
E-Mail: martha.brinek@bmwfw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MUK0001