21. Fenster offen: Wirtschaftspolitischer Adventkalender der WK Wien

Yes, we can: Wien zur europäischen Eventmetropole durch die Einrichtung eines Eventboards machen

Wien (OTS) - Niki Lauda bringt ein Formel 1 Rennen in den 1. Wiener Bezirk, neben der Rennstrecke gibt es eine Modeschau von Eva Hoschek und dazu legt David Guetta auf? Wien braucht coole Eventideen, die durch Experten geboren und umgesetzt werden. Nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stärker“ fordert die WK Wien die Einrichtung eines Eventboards für Wien. In Eventboards sitzen Unternehmer, Experten, Sportler, Künstler und Prominente, die neue Eventkonzepte kreieren und bestehende Großveranstaltungen in die jeweiligen Städte bringen. In Rotterdam etablierte sich so beispielsweise der Sommerkarneval und wurde zu einem Event der Superlative, das jährlich eine Million Gäste anlockt. In Wien gibt es viele großartige Eventprofis, kreative Menschen und international vernetzte Unternehmer. Diese sollten an einen Tisch zusammengebracht werden, damit sie sich gemeinsam für Wien als europäischer Eventmetropole einsetzen können.

Die Wirtschaftskammer Wien fordert die Einrichtung eines Eventboards, um Wien als innovative Eventmetropole zu positionieren!

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
01 51450 1814
presse@wko.at
news.wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001