Personalrochade in Rathaus-ÖVP: Markus Wölbitsch neuer Stadtrat

Wien (OTS/RK) - Weil Gernot Blümel als Minister in die neue Bundesregierung wechselt, soll ihm der bisherige Landesgeschäftsführer Markus Wölbitsch als nicht-amtsführender ÖVP-Stadtrat in Wien nachfolgen. Der designierte Stadtrat Wölbitsch hat sich heute, Dienstag, in einem Pressegespräch vorgestellt und seine politischen Ziele präsentiert.

Die „kantige Oppositionspolitik“ seiner Fraktion wolle er fortsetzen; als „hartnäckiger Politiker mit Unternehmer-Background“ seien ihm die Bereiche Wirtschafsstandort und Stadtplanung besonders wichtig. So strebe er nach Antworten auf offene Fragen der städtischen Infrastruktur, etwa der dritten Piste am Flughafen Schwechat, dem Bau des Lobautunnels oder dem Standort für den neuen Wiener Busterminal. „Klarheit und Wahrheit“ verlangte Wölbitsch auch rund ums Krankenhaus Nord; seine Fraktion werde sich weiter für einen Untersuchungsausschuss im Gemeinderat einsetzen. In Sachen Mindestsicherung wolle Wölbitsch „eine echte Reform“ in Wien, inklusive 1.500-Euro-Deckel. Die Wahl von Markus Wölbitsch zum nicht-amtsführenden Stadtrat passiert bei der nächsten Sitzung des Wiener Gemeinderats am Donnerstag, dem 25. Jänner 2018.

Weitere Informationen: ÖVP-Klub im Rathaus, Tel. 01/4000-81955.

(Schluss) esl

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Stadtredaktion, Diensthabende/r Redakteur/in
01 4000-81081
dr@ma53.wien.gv.at
www.wien.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0011