SAG'S MULTI zeigt "sprachliche und soziale Vielfalt"

Pressetermin mit Stadtrat Jürgen Czernhorszky, Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer und VWFI Vorstand und Sponsor Robert Gulla

Wien (OTS) - „‘SAG’S MULTI!‘ präsentiert einmal mehr beeindruckende, junge mehrsprachige Talente. Dieser Wettbewerb zeigt die sprachliche und soziale Vielfalt, die unsere Schulen und unsere Stadt ausmacht. Mehrsprachigkeit ist ein großer Schatz und eine Bereicherung für jeden Menschen wie auch für die Gesellschaft, sie gehört gefördert und nicht eingeschränkt“, so Bildungs- und Integrationsstadtrat Jürgen Czernohorszky.

"Ich freue mich sehr, dass wir heuer bereits zum neunten Mal im Stadtschulrat SchülerInnen bei einer Regionalausscheidung von "SAG'S MULTI!" willkommen heißen dürfen! Unsere SchülerInnen stellen bei diesem Wettbewerb nicht nur ihre sprachliche Begabung unter Beweis, sondern demonstrieren eindrucksvoll, dass sie sich viele kritische und innovative Gedanken zu unserer Gesellschaft machen. Wien braucht diese jungen Menschen, denn sie verstehen es, sprachliche und kulturelle Vielfalt konstruktiv und zum Wohle unserer Stadt zu nutzen." so Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer.

Gemeinsam mit Robert Gulla, Geschäftsführer von LUKOIL (neben UNIQA wesentlich unterstützender Sponsor) waren Czernohorszky und Himmer Zuhörer bei der Regionalrunde im Festsaal des Stadtschulrates für Wien.

Am 19.12. treten im Stadtschulrat 32 Rednerinnen aus Wien, NÖ und OÖ an. Bis ca. 16.30 Uhr werden insgesamt 15 Sprachen in Kombination mit Deutsch zu hören sein: Urdu, Tagalog, Arabisch, Türkisch, Serbisch, Englisch, Tschechisch, Lingala, Chinesisch, Russisch, Spanisch, Dari, Bulgarisch, Hindi, Rumänisch.

Bereits zum neunten Mal führt Wirtschaft für Integration diesen einzigartigen Redewettbewerb durch, bei dem junge Menschen zwischen zwei Sprachen wechseln müssen. Sie treten entweder in der Kombination Deutsch und Muttersprache, oder Deutsch und erlernte Fremdsprache an. Wobei bei vielen TeilnehmerInnen in dieser Kombination Deutsch nicht die Muttersprache ist.

Teilnahme Rekord: 592 Schüler nominiert

592 Schülerinnen ab der 7. Schulstufe wurden von ihren Schulen nominiert. Sie stammen zu einem großen Teil aus zugewanderten Familien und kommen aus allen Bundesländern. Nun starten die Regionalrunden. An insgesamt 13 Tagen (neun in Wien, zwei in Innsbruck und zwei in Graz) treten die TeilnehmerInnen vor Jury und Publikum an. Bis Ende Jänner werden jene TeilnehmerInnen ermittelt, die dann ab dem 22. Februar 2018 in drei Finalrunden in den rhetorischen Wettstreit treten.

„Diese Vielfalt der Sprachen, die die SchülerInnen mitbringen, zeigt das enorme Potenzial, das in den jungen Menschen dieses Landes steckt“, so die beiden Obleute von Wirtschaft für Integration.

Gulla: „Diese jungen Menschen sind die Zukunft Österreichs“

„Diese jungen Menschen sind die Zukunft Österreichs und das stimmt uns extrem positiv. Wer schon einmal bei ‚SAG’S MULTI!‘ dabei war und das Talent, die Ideen, Träume und Ziele dieser jungen Menschen mitbekommen hat, weiß, wovon wir sprechen“, so Sponsor Robert Gulla, der auch Mitglied im Vorstand von Wirtschaft für Integration ist.

"Jede und jeder, die bzw. der mitmacht, ist bereits ein/e GewinnerIn!“, so Peter Wesely, Geschäftsführer von Wirtschaft für Integration und Vorsitzender der Jury.

„Mehrsprachigkeit ist längst Realität. Und das ist gut so! Wer neben Deutsch noch eine weitere Sprache perfekt beherrscht, verfügt über ein Riesenplus. Und zwar gleich im doppelten Sinne: Denn Sprachen erweitern nicht nur den persönlichen Horizont und sind ein wichtiger Erfolgsfaktor für ihre berufliche Zukunft, sie stärken unsere Gesellschaft und die Wettbewerbsfähigkeit unseres Wirtschaftsstandortes“, zeigen sich Wesely und Gulla überzeugt.

Leitthema „Dafür lohnt es sich zu leben

Das diesjährige Leitthema lautet „Dafür lohnt es sich zu leben!“ – als Unterthemen stehen auch zur Auswahl: Freiheit beginnt im Kopf, Social media – mein echtes Leben?, Nobody’s perfect und ein Zitat von Martin Luther King, „Ungerechtigkeit an irgendeinem Ort bedroht die Gerechtigkeit an jedem anderen“.

Die TeilnehmerInnen werden entsprechend der Schulstufen in drei Gruppen unterteilt:

Kategorie I (7.-8. Schulstufe)
Kategorie II (9.-10. Schulstufe)
Kategorie III (11.-13. Schulstufe)

Am 12. März 2018 findet im Wiener Rathaus die Abschlussveranstaltung statt in deren Rahmen dann die PreisträgerInnen bekanntgegeben werden. Als Preis winkt auch diesmal eine Reise für die Gruppe der 15 Gewinnerinnen in eine europäische Hauptstadt oder Region. Diese Reise wird von BILLA Reisen ITS zur Verfügung gestellt.

Als Sponsoren unterstützen außerdem McDonalds, REWE, Der Mann, Raiffeisen, das Bildungszentrum Fun.

Verein Wirtschaft für Integration (VWFI)

Der Verein Wirtschaft für Integration wurde im März 2009 von Dr. Georg Kraft-Kinz (Stv. Generaldirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien) und dem in Teheran geborenen Wiener Unternehmer Mag. Ali Rahimi gegründet. Gemeinsam mit Peter Wesely (ab 2009 Generalsekretär und seit 1.1.2016 Geschäftsführer) setzt der Verein innovative und modellhafte Projekte für einen potenzialorientierten Umgang mit dem Thema Integration um. Die enge Zusammenarbeit mit Unternehmen und Interessensvertretungen ermöglichte so u.a. den Österreichischen Integrationspreis, dreimal den Österreichischen Integrationstag oder heuer zum neunten Mal den mehrsprachigen Redewettbewerb „SAG’S MULTI!“. Das Leitmotiv lautet „fordern und fördern“. Die Raiffeisenlandesbank Niederösterreich-Wien ist Gründungs- und Hauptsponsor von Wirtschaft für Integration. Die Wien-Holding ist unterstützender Sponsor

www.vwfi.at, www.sagsmulti.at, www.facebook.com/sagsmulti.redewettbewerb

Honorarfreie Fotos stellen wir Ihnen gerne auf Anfrage per Mail an p.wesely@vwfi.at zur Verfügung.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Wirtschaft für Integration,

Peter Wesely, Geschäftsführer, Tel.: 01 94 44 846, Mobil.: 0664 1838140
p.wesely@vwfi.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0001