„Servus Nachrichten“ exklusiv: Außenministerin Karin Kneissl – das erste Interview

Die einzige Parteilose im ausführlichen Gespräch mit Chefredakteur Hans Martin Paar über ihre Unabhängigkeit und ihr Amtsverständnis

Salzburg (OTS) - Heute Vormittag wurde Karin Kneissl angelobt: Die 52-jährige übernimmt für die FPÖ das Ressort Europa, Integration und Äußeres. Sie ist als Parteilose die einzige Unabhängige auf der Regierungsbank und hält fest: „Ich werde auf Inhalte setzen.“ Im Bereich der Integration will Kneissl die Anstrengungen der vergangenen Jahre weiterführen: „Es gibt klare Rechte und klare Pflichten. Um in Österreich integriert zu sein, braucht es Spracherwerb, es geht darum, Steuern zahlen, sich einzubringen und an die Gesetze zu halten.“

Die studierte Juristin und Arabistin spricht sieben Sprachen – darunter Arabisch und Hebräisch – und beschäftigt sich seit Jahren mit dem Spannungsfeld zwischen dem Westen und dem Nahen Osten. Bekannt ist sie für ihre kritische Haltung, etwa zur Migration, und für ihre unverblümte Sprache. Dazu passt ihre Definition von Diplomatie, nämlich: „jemanden zur Hölle zu schicken, aber so, dass er sich auf die Reise freut“, schmunzelt Kneissl.  FPÖ-Chef Heinz Christian Strache sieht in ihr einen „weiblichen Kreisky“. Kneissl dazu: „Als ich das gelesen habe, bin ich rot geworden.“

Das exklusive Interview läuft heute in den Servus Nachrichten ab 19:20 bei ServusTV. Das Gespräch in voller Länge finden Sie am Abend auf servustv.com 

Zitate bitte ausschließlich mit Quellenangabe "Servus Nachrichten 19:20“

Rückfragen & Kontakt:

ServusTV
Martina Panek
+43 662 842244-21674
martina.panek@servustv.com
www.servustv.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | STV0001