„ORF III Kulturdienstag“: „erLesen“-Weihnachtssendung mit Fritz Karl, Ernst Grissemann, Michael Buchinger und Barbara Stöckl

Außerdem: Premiere ORF-III-Neuproduktion „Lebensraum Christkindlmärkte“ in „Erbe Österreich“, zweimal „Mythos Geschichte“ zu Winterlandschaften

Wien (OTS) - Der „ORF III Kulturdienstag“ am 19. Dezember 2017 startet mit einer Weihnachtsausgabe von „erLesen“, in der diesmal Schauspieler Fritz Karl, Radiolegende Ernst Grissemann, Moderatorin Barbara Stöckl und YouTube-Star Michael Buchinger zu Gast sind, die alle so einen ganz anderen Zugang zum vermeintlich besinnlichen Familienfest haben. Fritz Karl ist einer der profiliertesten Schauspieler – und Publikumsliebling obendrein. Zur stillsten Zeit des Jahres begeistert er mit der musikalischen Lesung „Ausgerechnet Weihnachten“, im Frühjahr ist der gebürtige Oberösterreicher im Science-Fiction-Film „Life Guidance“ in den Kinos zu sehen. Das Motto „Klappe, Santa!“ ruft der langjährige Hörfunkintendant, Moderator und Schauspieler Ernst Grissemann dieser Tage aus. Gemeinsam mit seinem Sohn Christoph Grissemann präsentiert er schräge, humorvolle und tiefsinnige Geschichten rund um das „Fest der Liebe“ in Buchform. „Was wirklich zählt“ fragt sich Barbara Stöckl in ihrem aktuellen Buch – und schlägt „Ermutigungen für jeden Tag“ vor, die man besonders für den Jahresausklang brauchen kann. Einen etwas anderen Bezug zum Weihnachtsfest hat Österreichs erfolgreichster YouTuber Michael Buchinger: Er hasst es. Warum genau, erzählt er in seinem Debüt „Der Letzte macht den Mund zu“, das seit Monaten die Bestsellerlisten dominiert.

Danach folgt die Erstausstrahlung eines neuen Teils der „Erbe Österreich“-Dokumentarreihe „Lebensraum Christkindlmärkte“ (21.05 Uhr): Es funkelt, es glitzert, es duftet – die Christkindlmärkte begeistern jedes Publikum, von jung bis alt. Vor allem die Rückbesinnung auf alte Kunsthandwerk-Traditionen ist ein wichtiger Bestandteil ihres Flairs. Die historischen Anfänge der Weihnachtsmärkte reichen aber viel weiter zurück. Schon im 14. Jahrhundert gab es sogenannte Dezembermärkte, die viele Schaulustige anlockten. Die Dokumentation von Marie-Thérèse Thiery und Isabel Gebhart erzählt die Geschichte der Institution Christkindlmarkt und zeigt, warum sie jedes Jahr aufs Neue eine solche Faszination auf die Menschen ausübt.

Fortgesetzt wird der Abend mit zwei Ausgaben „Mythos Geschichte“, die in verschneite Winterlandschaften führen, beginnend mit dem Film „Leise rieselt der Schnee“ (21.55 Uhr) von Klaus T. Steindl: Jede Schneeflocke ist ein beeindruckendes Unikat, das gemeinsam mit unzähligen anderen Schneeflocken eine traumhafte Winterlandschaft zaubern kann. Was genau aber ist Schnee und wie haben Mensch und Tier, die ihr Leben im Schnee verbringen, gelernt, mit ihm umzugehen? Die zweite „Mythos Geschichte“-Ausgabe verspricht „Kitzbühel – Ein Wintermärchen“ (22.45 Uhr) von Christian Gramstadt. Eines ist gewiss:
In Kitzbühel herrscht immer Hochbetrieb. Vor allem Prominente sind dort, um zu sehen und natürlich gesehen zu werden – Dauergäste wie Franz Beckenbauer, Uschi Glas und Arnold Schwarzenegger residieren in der Tiroler Kleinstadt, genauso wie milliardenschwere Russen, die die Fünf-Sterne-Hotelindustrie zum Florieren bringen und das sogenannte „Kitz“ noch einen Hauch luxuriöser machen.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004