Hundstorfer: "Konstruktive Zusammenarbeit, Sport stellt Finanzminister"

Die Österreichische Bundes-Sportorganisation (BSO) begrüßt die neue Bundesregierung

Wien (OTS) - BSO-Präsident BM a.D. Rudolf Hundstorfer und BSO-Geschäftsführer Rainer Rößlhuber freuen sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit dem neuen Sportminister Heinz Christian Strache und beglückwünschen BSO-Vizepräsidenten Hartwig Löger zur Bestellung als Finanzminister.

Hundstorfer: "Ganz besonders freut es mich, dass mit Hartwig Löger ein Mitglied der großen, österreichischen Sportfamilie künftig das zentrale Ressort der neuen Bundesregierung leiten wird! Der Sport ist für Löger eine Herzensangelegenheit. Er weiß über die Anliegen und die Wichtigkeit des österreichischen Sports - auch für die heimische Wirtschaft - ganz genau Bescheid!"

Mit dem Umstand, dass der Sport in der neuen Bundesregierung sogar auf Vizekanzlerebene repräsentiert wird, ist bereits einer der zehn Punkte umfassenden BSO-Wunschliste an die Regierung umgesetzt worden. Rößlhuber: "Im Regierungsprogramm wurden viele Forderungen des österreichischen Sports aufgegriffen. Wir stehen der Politik bei der gemeinsamen Umsetzung dieser Vorhaben gerne mit der großen Expertise unserer Fachleute im Sport zur Seite."

Investitionen in den Sport zahlen sich überproportional aus: Jeder in den Sport investierte Euro kommt gleich fünffach zurück (vgl. Weiß). Die Bundes-Sportorganisation erwartet, dass die Politik diesem Faktum Rechnung trägt. Hundstorfer: "Bewegung für Kinder und Jugendliche, die Sportinfrastruktur, Sportgroßveranstaltungen sowie die generellen Rahmenbedingungen für Spitzensport in Österreich sind unsere aktuellen Kern-Themen. Diesbezüglich freuen wir uns auf die Zusammenarbeit mit der neuen österreichischen Bundesregierung!"

Link zu den BSO-Forderungen

Rückfragen & Kontakt:

Bundes-Sportorganisation
Gerald Fuchs
Tel.: 0650/97 97 232

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BSO0001