Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund begrüßt neue Wohnpolitik

Details bleiben abzuwarten, Richtung stimmt!

Endlich werden den Interessen von Vermietern und Mietern Rechnung getragen! Es besteht also begründete Hoffnung, dass private Investitionen in Wohnraum nach Jahren und Jahrzehnten wieder attraktiver werden, wenn Mietzinsbeschränkungen eine klare Absage erteilt wird
Dr. Martin Prunbauer
Da werden wir die Erfahrungen unserer 30.000 Mitglieder einbringen und die 60% der Österreicherinnen und Österreicher vertreten, die im Eigentum leben
Dr. Martin Prunbauer

Wien (OTS) - Der Präsident des Österreichischen Haus- und Grundbesitzerbundes (ÖHGB), Dr. Martin Prunbauer, sieht im neu vorgelegten Regierungsprogramm von ÖVP und FPÖ beim Thema Wohn-, Miet- und Immobilienrecht viele erste Schritte in die richtige Richtung: „Endlich werden den Interessen von Vermietern und Mietern Rechnung getragen! Es besteht also begründete Hoffnung, dass private Investitionen in Wohnraum nach Jahren und Jahrzehnten wieder attraktiver werden, wenn Mietzinsbeschränkungen eine klare Absage erteilt wird“, so Prunbauer.


Der ÖHGB Präsident freut sich auch schon auf den in Aussicht gestellten Mietrechts-Konvent: „Da werden wir die Erfahrungen unserer 30.000 Mitglieder einbringen und die 60% der Österreicherinnen und Österreicher vertreten, die im Eigentum leben!“

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Haus- und Grundbesitzerbund
Lukas Lechner, MA
Pressesprecher (of counsel)
+43 676 3239 645
lukas.lechner@oehgb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HGR0001