Wien-Innere-Stadt: Polizist wird mitgezogen

Wien (OTS) - Aufgrund einer Verwaltungsübertretung wurde am 16. Dezember 2017 gegen 15.30 Uhr ein 54-Jähriger im Bereich der Walfischgasse einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen. Der Mann reagierte sehr aufgebracht und aggressiv auf die Anhaltung. Ihm wurde der Grund dafür mitgeteilt und die Zahlung eines Organmandates angeboten. Der 54-Jähriger verhielt sich weiterhin sehr aggressiv und ließ sich auch nach Bezahlung des Organmandates nicht beruhigen. Plötzlich gab der Beschuldigte mit seinem Fahrzeug Gas und beschleunigte sehr stark. Er lenkte sein Fahrzeug von der Parkbucht in die Fahrzeugmitte. Aufgrund des starken Verkehrsaufkommens musste sich der Polizist am fahrenden Fahrzeug abstützen um ein Überfahren seiner Beine zu verhindern, bzw. nicht auf die Fahrbahn geschleudert zu werden. Dabei blieb er mit dem Ärmel der Jacke an der Fahrzeugtüre hängen und wurde ca. acht Meter mitgezogen bis es ihm gelang sich loszureißen. Der Fahrzeuglenker blieb nach ca. 100 Meter stehen. Mit Unterstützung weiterer Beamten wurde der 54-Jährige festgenommen. Der Polizist wurde an der Schulter verletzt und konnte seinen Dienst nicht mehr fortsetzen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003