PK-AVISO: "Lernen, Lieben, Arbeiten": Lebenswichtige Integrationsunterstützung durch Psychotherapie

Traumazentrum der Diakonie in St Pölten macht Kindern und ihren Eltern Zukunft möglich

Sankt Pölten (OTS) - Jefira – interkulturelles Psychotherapiezentrum NÖ ist seit mehr als 10 Jahren in St. Pölten aktiv. Die Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienstes bietet Menschen psychotherapeutische Behandlung, die unter den Folgen extrem-traumatischer Gewalt leiden.
Dolmetscherunterstützter Psychotherapie kann ihre Situation massiv verbessern. Die Behandlung ist eine zentrale Voraussetzung für Integration. Die Diakonie zeigt, wie der Zugang zu traumaspezifischer und kultursensibler Psychotherapie das Lernen, die Arbeits- und Beziehungsfähigkeit von Patienten stärkt.

Ihre GesprächsparterInnen sind:
- Martin Schenk, Psychologe und Sozialexperte der Diakonie Österreich
- Elisabeth Klebel, Leiterin der Psychotherapie-Einrichtung Jefira der Diakonie in St.Pölten
- und eine Kinder- und Trauma-Therapeutin bei Jefira

Diakonie PK - "Lernen, Lieben, Arbeiten": Lebenswichtige Integrationsunterstützung durch Psychotherapie

Jefira – interkulturelles Psychotherapiezentrum NÖ ist seit mehr als 10 Jahren in St. Pölten aktiv. Die Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienstes bietet Menschen psychotherapeutische Behandlung, die unter den Folgen extrem-traumatischer Gewalt leiden.

BITTE UNBEDINGT UM IHRE ANMELDUNG!

Datum: 20.12.2017, 10:00 - 11:00 Uhr

Ort: Herzogenburgerstraße 9, 3100 Sankt Pölten, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Diakonie Österreich
Roberta Rastl
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
+43(0)664 314 93 95
roberta.rastl@diakonie.at
Web: www.diakonie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DIK0001