VSStÖ ad Studiengebühren: Schulter an Schulter gegen Studiengebühren!

Kampfansage gegen Kurz und Strache.

Wien (OTS) - HEUTE SPONTANE KUNDGEBUNG 18:00 Palais Epstein, 

Dr.-Karl-Renner-Ring 3, 1010 


Wie heute in der medialen Berichterstattung bekannt wurde, plant die Schwarz-Blaue Regierung, wie schon lange befürchtet, die Einführung von allgemeinen Studiengebühren. 

„Dies ist eine klare Kampfansage gegen die Studierenden! So einen massiven Schlag gegen das Hochschulwesen können und dürfen wir uns nicht gefallen lassen.“, so Katharina Embacher, Vorsitzende* des Verbands Sozialistischer Student_innen. 

„Die Ära Schüssel und Haider war in den 2000er Jahren dafür verantwortlich, dass tausende Student_innen, vor allem aus Arbeiter_innenfamilien, von den Hochschulen vertrieben wurden. Dieser Tradition bleiben ihre beiden Sprösslinge Kurz und Strache treu. Studiengebühren haben keinen finanziellen Mehrwert für Hochschulen, sondern dienen nur zur ökonomischen Auslese der Studierenden.“, betont Embacher. 

„Wenn Kurz und Strache einen Kampf wollen, dann sollen sie ihn auch bekommen. Wir Student_innen werden Schulter an Schulter gegen diesen bildungspolitischen Wahnsinn ankämpfen.!“, so Embacher abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Verband Sozialistischer Student_innen
Bernhard Muttenthaler
Pressesprecher
+43 676 385 8813
bernhard.muttenthaler@vsstoe.at
http://www.vsstoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0002