VCPÖ: Einigung bei Raucherregelung ist richtiges Zeichen gegen Bevormundung und für Wahlfreiheit

Wien (OTS) - Der Verband der Pfeifen- und Cigarrenfachhändler Österreichs (VCPÖ) zeigt sich erfreut über die Einigung in den Regierungsverhandlungen von ÖVP und FPÖ bei der Raucherregelung in der Gastronomie.

Für Klaus W. Fischer, VCPÖ-Präsident und Tabakfachhändler in Wien, ist die neue Regelung ein Sieg der Vernunft und Ausdruck des Respekts vor dem mündigen Bürger: „In der so emotional und sehr unsachlich geführten Diskussion wurde das ohnehin funktionierende Nebeneinander von Nichtrauchern und Rauchern völlig außer Acht gelassen. Nun haben sowohl die Gastronomen als auch die Gäste weiterhin die Wahlfreiheit.“

Auch geht die an der Raucherregelung geäußerte heftige Kritik an der Realität vorbei, weil es doch in der Entscheidung von Lokalbesitzern und Gästen liegt, ob sie ein Nichtraucher- oder Raucherlokal führen bzw. aufsuchen möchten und die jetzige Lösung tadellos funktioniert.

Künftig werden auch Verkostungen und Wettbewerbe von Zigarren- und Pfeifenraucherclubs möglich sein, ebenso wie der Betrieb von Shisha-Bars und Präsentationen und Schulungen der Trafikanten rund um die Tabakwaren. Ein totales Rauchverbot würde das alles untersagen, was aus Sicht des VCPÖ eine völlig absurde und unnötige Überregulierung darstellt.

„Wir Trafikantinnen und Trafikanten bekennen uns ganz klar zum Jugendschutz. So ist die neue Altersgrenze mit 18 Jahren in der Gastronomie auch sehr zu begrüßen. Schließlich sollen erwachsene mündige Bürger ihre Entscheidung als Nichtraucher oder Raucher treffen dürfen“, fügt Klaus W. Fischer ergänzend hinzu.

„Ganz entschieden setzt sich der VCPÖ gegen die Bevormundung und für die Rauchkultur ein“, so Klaus W. Fischer abschließend.

Über den VCPÖ

Der VCPÖ - Verband der Cigarren- und Pfeifenfachhändler Österreichs -wurde 1999 von österreichischen Tabakfachhändlern gegründet. Vorrangiges Ziel ist die stetige Verbesserung und Sicherung der Qualität der Handelsgeschäfte, sowie das Eintreten des Verbandes für das Kulturgut Tabak und eine friedliche, gesellschaftliche Koexistenz von Rauchern und Nichtrauchern.

Rückfragen & Kontakt:

Klaus W. Fischer, Präsident
VCPÖ - Verband der Cigarren- und Pfeifenfachhändler Österreichs
1010 Wien, Eschenbachgasse 11
Mobil: +43 (0)664 338 70 70
Email: office@vcpoe.at
Web: www.vcpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011