8. Fenster offen: Wirtschaftspolitischer Adventkalender der WK Wien

Bezirksfinanzausgleich einführen – damit die Bezirke belohnt werden, wenn sie neue Arbeitsplätze anlocken

Wien (OTS) - Österreichs Gemeinden werden im Zuge der Kommunalsteuer für geschaffene Arbeitsplätze finanziell belohnt – je mehr Arbeitsplätze vorhanden sind, desto höher sind auch die Kommunalsteuer-Einnahmen. Für Wiens Bezirke gibt es einen solchen Anreiz nicht – und damit fehlt eine Motivation, zusätzliche Jobs anzusiedeln. Ein Bezirksfinanzausgleich, der jenen Bezirken mit dem größten Plus an Arbeitsplätzen zusätzliche Mittel bringt, könnte hier neue Anreize schaffen, den Unternehmen die Hand auszustrecken – und damit neue Arbeitsstellen in der Bundeshauptstadt anzusiedeln.

 

Die WK Wien fordert daher, einen Bezirksfinanzausgleich einzuführen, der Bezirke für geschaffene Arbeitsplätze belohnt

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
01 51450 1814
presse@wko.at
news.wko.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0001