Familienpolitischer Beirat feiert 50-jähriges Bestehen

Familienministerin Karmasin gratuliert den Mitgliedern des Familienpolitischen Beirates zum 50. Jubiläum und dankt dem Beratungsgremium des Familienministeriums.

Wien (OTS) - Seit nunmehr 50 Jahren steht der Familienpolitische Beirat dem Familienministerium als Gremium zur Seite. Damals wie heute hat der Beirat den/die Familienminister/in bei der Besorgung der Angelegenheiten des Familienlastenausgleiches sowie der allgemeinen Familienpolitik beraten. In einem feierlichen Festakt im Anschluss an die 110. Sitzung des Familienpolitischen Beirates bedankte sich Familienministerin Dr. Sophie Karmasin beim Beirat für seinen Einsatz für ein familienfreundliches Österreich.

 „Gemeinsam können wir auf 50 Jahre zurückblicken, die vom erfolgreichen Handeln und Wirken für die Familien in Österreich geprägt waren. Im Rahmen meiner Arbeit mit dem Familienpolitischen Beirat ist mir besonders der 20. Jahrestag des Internationalen Jahres der Familie 2014 in Erinnerung geblieben. Diesen haben wir zum Anlass genommen, um den Fokus noch stärker auf eine familienkonzentrierte Politik zu lenken“, so die Familienministerin bei der Eröffnung des Festakts. In den fünf vom BMFJ initiierten Arbeitskreisen seien die Mitglieder des Familienpolitischen Beirates nicht wegzudenken gewesen. 

Der Familienpolitische Beirat

Am 1. März 1967 beschloss der Nationalrat die Einrichtung des Familienpolitischen Beirates. Daraufhin wurde dieser als Beratungsgremium beim Bundeskanzleramt eingerichtet. Nach einem Zwischenstopp im Bundesministerium für Finanzen ist er seit 1983 dem jeweiligen für Familien und Jugend zuständigen Bundesministerium zugeordnet. 

Der Familienpolitische Beirat besteht aus Vertreter/innen von Organisationen, von denen eine besondere Förderung der Interessen der Familien erwartet werden kann. Neben den Familienorganisationen (Katholischer Familienverband Österreichs, Österreichischer Familienbund, Österreichische Kinderfreunde, Freiheitlicher Familienverband Österreichs, Familienzukunft Österreich Miteinander der Generationen, Österreichische Plattform für Alleinerziehende und FAmOs - Familien Andersrum Österreich), welche die wirtschaftlichen, sozialen, rechtlichen sowie kulturellen Angelegenheiten von Familien in den Fokus ihrer Tätigkeit setzen, sind darüber hinaus auch die Sozialpartner (Wirtschaftskammer Österreich, Landwirtschaftskammer Österreich, Bundesarbeitskammer, Österreichischer Landarbeiterkammertag und Österreichischer Gewerkschaftsbund) Mitglieder im Familienpolitischen Beirat. 

Die Mitglieder blicken zum 50-jährigen Bestehen des Familienpolitischen Beirates auf Meilensteine wie den Arbeitskreis „Einrichtung einer gesetzlichen Interessenvertretung für Familien“ oder die Beauftragung des Österreichischen Instituts für Familienforschung mit einer Machbarkeitsstudie zum Kinderbetreuungsgeld zurück. Die Einführung des Kinderbetreuungsgeldes 2002 ist auch aus familienpolitischer Sicht ein großer Schritt in Richtung Wahlfreiheit und Wertschätzung der Familienarbeit. Was die Familienbeihilfe betrifft, kann auf verschiedene positive Änderungen wie mehrere Erhöhungen (z.B. 1984, 2014, 2016), die monatliche Auszahlung und auch der antraglose Erhalt der Familienbeihilfe nach der Geburt des Kindes zurückgeblickt werden. Ab Jänner 2018 wird die Familienbeihilfe um weitere 1,9% erhöht. 

Auch die Einführung der Väterkarenz und Maßnahmen zur Förderung der Väterbeteiligung werden als Erfolg für mehr Vereinbarkeit von Familie und Beruf betrachtet. Die Idee der Unterstützung von partnerschaftlichen Betreuungsmodellen wird auch im neuen Familienzeitbonus sowie im Partnerschaftsbonus aufgegriffen. 

Weitere Informationen über den Familienpolitischen Beirat finden Sie auf der Homepage des Bundesministeriums für Familien und Jugend.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Johanna Sperker
Bundesministerium für Familien und Jugend
Öffentlichkeitsarbeit
+43-1-71100-633404; Mobil: +43-664-4114113
johanna.sperker@bmfj.gv.at
http://www.bmfj.gv.at/

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0002