„Pacific Rim Uprising“ mit Soundtrack aus Wien

Die Synchron Stage Vienna steht einmal mehr im Fokus einer internationalen Hollywoodproduktion.

Wien (OTS) - "Pacific Rim“ hieß der Hollywood-Actionstreifen aus dem Jahr 2013, dessen Nachfolger „Pacific Rim Uprising“ Ende März 2018 in die heimischen Kinos kommt und dessen Filmmusik gerade in der Synchron Stage Vienna eingespielt wird.

Fotodownload

Die exzellente Akustik dieser erst im Sommer 2016 neu eröffneten, 540 m2 großen Aufnahmehalle am Gelände der ehemaligen Rosenhügel-Filmstudios hat sich mittlerweile auch in Hollywood herumgesprochen und lockt immer wieder Größen aus dem Film- und Musikbusiness nach Wien: So wurden hier bereits die Soundtracks für internationale Produktionen wie z. B. „Inferno“ (nach dem gleichnamigen Roman von Dan Brown), die mit einem Golden Globe ausgezeichnete Netflix-Serie „The Crown“ oder die jüngste BBC-Produktion „Blue Planet II“ aufgenommen. Neben exzellenter Akustik und modernster Technik genießt auch das hauseigene, auf Filmmusik spezialisierte Synchron Stage Orchester einen hervorragenden Ruf in der Branche.

Für die aktuellen Aufnahmen wurden insgesamt vier Tage anberaumt, heute Abend muss alles auf „Band“ (bzw. auf „Harddisk“) sein. Filmkomponist John Paesano reiste für die Aufnahmen eigens mit einem 7-köpfigen Team aus den USA an, darunter auch Musikproduzenten-Legende und Grammy-Gewinner Peter Afterman. Dirigent ist der Österreicher Johannes Vogel, der bei diesem Projekt auch für die Orchestrierungen verantwortlich zeichnete. Konzertmeister Dimitrie J. Leivici wiederum verbindet durch seine Studien am Konservatorium und an der Musikuniversität die Wiener Musiktradition mit seiner langjährigen Erfahrung in Hollywoods Studio-Orchestern, wo er bis dato bei über 1.000 Filmmusikprojekten wie z. B. Avatar, Titanic, Fluch der Karibik, Toy Story, Indiana Jones u.v.a. mitwirkte. http://www.pacificrimmovie.com

Synchron Stage Vienna

Im Jahr 2013 übernahm die Vienna Symphonic Library die historische, denkmalgeschützte  Synchronhalle am Gelände der Rosenhügel-Filmstudios vom Österreichischen Rundfunk. Das Gebäude, in den 1940er Jahren für bildsynchrone Tonaufnahmen errichtet, wurde in einer zweijährigen Umbauphase revitalisiert und zu einer weltweit einzigartigen Musikproduktionsstätte ausgebaut. Auf einer Gesamtfläche von über 3.000 m2 stehen mehrere Aufnahme- und Regieräume, Editing-Studios, Einzelkabinen („Iso Booths“), zwei Instrumentenlager mit mehreren Klavieren und über 300 Schlaginstrumenten, ein Notenarchiv, Aufenthaltsräume sowie Büros und Lounges für Produzenten, Komponisten, Mitarbeiter und Gäste zur Verfügung. Dabei eröffnen die hauseigenen Software-Entwicklungen der Vienna Symphonic Library in Kombination mit traditionellen Aufnahmeverfahren völlig neue klangliche und kreative Möglichkeiten. Das im Jahr 2014 gegründete Synchron Stage Orchester vereint MusikerInnen aus den renommierten Wiener Orchestern, die gemäß den speziellen Anforderungen an moderne Medienmusikproduktionen nach sehr strengen Kriterien ausgewählt wurden. www.synchronstage.com

Die Vienna Symphonic Library

Die Vienna Symphonic Library GmbH ist ein forschungsorientiertes Unternehmen mit Sitz in Wien, das sich seit seiner Gründung im Jahr 2000 unter der Leitung von Herbert Tucmandl zu einem der weltweit führenden Entwickler innovativer Musiksoftware und orchestraler Sample-Libraries etabliert hat. Bis dato wurden über 3 Millionen Samples von Orchesterinstrumenten mit einem Datenvolumen von 1,4 Terabyte digitalisiert und veröffentlicht. www.vsl.co.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Sylvia Marz-Wagner | SKYunlimited
Tel. +43 699 16448001
E-Mail: sylvia.marz-wagner@skyunlimited.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SKY0001