WK Wien: Karlsplatz ist beliebtester Weihnachtsmarkt der Wiener

Wiener Weihnachtsmärkte erwirtschaften 185 Mio. Euro. Durchschnittlich werden 22 Euro ausgegeben. Zufriedenheit mit dem Angebot ist sehr hoch. Punschangebot wird immer breiter.

Wien (OTS) - „Die festliche Weihnachtsbeleuchtung in den Wiener Einkaufsstraßen und die Weihnachtsmärkte sind die beiden Eckpfeiler der Weihnachts-Weltstadt Wien und ein essentieller Teil der wichtigen vorweihnachtlichen Shopping-Atmosphäre in unserer Stadt“, weiß der Obmann des Wiener Handels, Rainer Trefelik. Der Markthandel erwartet heuer zur Advent- und Weihnachtszeit einen ähnlich hohen Umsatz wie im Vorjahr von rund € 185 Mio. Euro bei ca. 8 Mio. Besuchern. Im Schnitt gehen die Besucher 3 bis 4 Mal in der Saison auf einen Adventmarkt. Die durchschnittlichen Ausgaben der Wiener pro Besuch liegen bei 22 Euro.

Karlsplatz führt im Beliebtheits-Ranking vor Schloss Schönbrunn

Über 20 offizielle Wiener Weihnachtsmärkte mit über 1.100 Marktständen und unzählige Märkte karitativer und privater Initiativen sind Wiens stimmungsvolle Begegnungsorte zur Weihnachtszeit. Gemäß einer von der KMU-Forschung Austria für die Wirtschaftskammer erhobenen Umfrage unter den Wienern führt der Karlsplatz das Ranking der beliebtesten Christkindlmärkte in Wien an, gefolgt von den Märkten beim Schloss Schönbrunn, am Spittelberg und am Rathausplatz. Aber auch das Alte AKH liegt in der Gunst der Wiener ganz oben. Hoher Beliebtheit erfreuen sich auch die Weihnachtsmärkte im Belvedere und auf der Freyung.

Punsch-Angebot breit wie nie

Die Zufriedenheit der Wiener mit den Angeboten der Wiener Weihnachtsmärkte ist laut Umfrage sehr hoch. 45 Prozent zeigen sich aus der Erfahrung der letzten Jahre „sehr zufrieden“, weitere 29 Prozent „eher zufrieden“. Besonders zufrieden mit den Wiener Christkindlmärkten sind die 15-29 Jährigen. Auf den Märkten ist von Kunsthandwerk, über Spielzeug, Weihnachtsdekoration bis hin zu Genussartikel fast alles zu finden. „Am liebsten kommen die Wiener aber wegen des Punsches“, weiß Akan Keskin, Obmann des Wiener Markthandels. Die Sortenvielfalt ist dabei heuer so groß wie nie. Neben dem klassischen Orangenpunsch, Beerenpunsch und diversen Glühweinen (auch z.B Schilcher und Uhudler), werden auch “Specials” wie Eierlikör, Amaretto-Kirsch, Rum-Kokos-, Heiße Liebe-, oder Heißer Apfelstrudel-Punsch angeboten. Aber auch exotische Highlights wie Schwarzwälder-Kirsch-, Maroni-Punsch oder gar Mandarin-Aperol-Punsch erfreuen sich großer Beliebtheit. „Wofür immer man sich entschiedet, ein Besuch auf einem Wiener Weihnachtsmarkt ist auf jeden Fall ein Gewinn, für die Besucher und die Wirtschaft“, sind Trefelik und Keskin überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Referat PR Sparten und Fachorganisationen
Erich Plessberger
T 01 514 50-1472
E erich.plessberger@wkw.at
W news.wko.at/wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WHK0002