Haushaltseinkommensrechner www.gleich-berechnet.gv.at um Kalenderfunktion erweitert

Online-Angebot bietet noch bessere Unterstützungs- und Orientierungsmöglichkeiten für junge Eltern

Wien (OTS) - Mit dem Haushaltseinkommensrechner können Eltern verschiedene Modelle der Arbeitsteilung und deren finanzielle Auswirkungen berechnen und direkt vergleichen. Die neue Kalenderfunktion hilft, nach Eingabe des voraussichtlichen Geburtsdatums des Kindes, die Familienzeit und die Aufteilung der Karenz interaktiv zu planen. Ergänzt wird das Angebot durch Informationen, wann die Eltern ein Monat gemeinsam in Karenz gehen können und wann die arbeitsrechtliche Karenz endet. Das Ergebnis der Planungen kann in den eigenen Kalender exportiert werden. Damit wird das gemeinsame, partnerschaftliche Planen und Aufteilen der Kindererziehung unterstützt.

Die Website www.gleich-berechnet.gv.at bietet umfassende Informationen über die einzuhaltenden Meldefristen für Elternkarenz und die Antragsmöglichkeiten zu Kinderbetreuungsgeld und Familienzeitbonus sowie den Partnerschaftsbonus. Dort finden sich auch Verweise auf die weiteren zuständigen Anlaufstellen.

Mit der neuen Kalenderfunktion soll gleich=berechnet weiter dazu beitragen, werdende und frischgebackene Eltern über die Regelungen von Karenz, Kinderbetreuungsgeld und Familienzeit einfach und verständlich zu informieren. Durch eine ausgewogenere Teilung der Kindererziehung können beide Eltern früh eine gute Bindung zum Kind aufbauen. Sie können die ersten schönen Momente gemeinsam genießen, sich gegenseitig unterstützen und austauschen. Für den weiteren beruflichen Weg und vor allem für die eigene Pension ist es von Vorteil, wenn sich Eltern Karenz und Erwerbsarbeit teilen und nicht zu lange aus dem Erwerbsleben aussteigen.

Der Haushaltseinkommensrechner www.gleich-berechnet.gv.at wurde im Rahmen des Projekts „Männer und Vereinbarkeit von Beruf und Familie: Wege zur gerechten Verteilung von Karenz-, Betreuungs- und Erwerbsarbeitszeiten (2015-2017)“ erstellt. Unterstützt wurde das Projekt durch Mittel des Programms der Europäischen Union für „Rechte, Gleichstellung und Unionsbürgerschaft" (2014 - 2020), in dessen Rahmen förderliche wie hinderliche Faktoren zur besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Väter in Österreich untersucht wurden. Federführend bei diesem EU-Projekt ist das Sozialministerium, ProjektpartnerInnen sind das Bundesministerium für Gesundheit und Frauen, L&R Sozialforschung sowie der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt – FORBA. Weitere assoziierte ProjektpartnerInnen sind die Arbeiterkammer, der ÖGB und die Industriellenvereinigung.

Der Haushaltseinkommensrechner ging im November 2016 online und wird seither rege zur Berechnung des Haushaltseinkommens während der Karenz und der Elternteilzeit genutzt.

Weitere Informationen zum Gesamtprojekt und den Aktivitäten und Ergebnissen finden Sie auf der von L&R Sozialforschung umgesetzten Projektwebseite www.maennerundvereinbarkeit.at.

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Gesundheit und Frauen
Mag.a Lilli Gneisz
Abt. Öffentlichkeitsarbeit
+43/1/71100-644320
Elisabeth.gneisz@bmgf.gv.at
www.bmgf.gv.at
www.bmgf.gv.at/facebook

Sozialministerium
Abteilung Kommunikation und Service (AKS)
01-71100-862199
kommunikation@sozialministerium.at
www.sozialministerium.at
www.facebook.com/sozialministerium

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BMG0001