FPÖ: Kickl: Keine Spekulationen über Namen für Ministerämter

Wien (OTS) - Keinen Anlass, Berichte Dritter über angebliche Aussagen des Bundespräsidenten überhaupt zu kommentieren, sieht FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Tatsache sei, dass es eine gute Gesprächsbasis zwischen FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache und Bundespräsident Van der Bellen gebe. Der gesamte derzeitige Prozess der Verhandlungen sei geprägt von gegenseitigem Informationsaustausch. Diesen offenen Austausch wolle man von Seiten der FPÖ im Interesse Österreichs auch in Zukunft fortführen.

Die Verhandlungen zwischen FPÖ und ÖVP befänden sich jetzt in der inhaltlichen Phase, auf allen Ebenen werde intensiv um die besten Lösungen für unser Land gerungen. Es wäre in dieser Phase verfrüht, überhaupt über Namen für Ministerämter zu spekulieren. Alle in den Medien kolportierten Namen seien rein spekulativ.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002