EINLADUNG zur Pressekonferenz „Gewalt in der Familie geht gar nicht!“ mit Sophie Karmasin, Hedwig Wölfl und Martina Wolf

Präsentation des Büchleins „Auf hoher See“ der Österreichischen Kinderschutzzentren am Freitag, 17.11. um 10 Uhr im BMFJ-Pressefoyer

Wien (OTS) -

Präsentation des Büchleins „Auf hoher See“ der Österreichischen
Kinderschutzzentren


Jedes Kind hat das Recht auf gewaltfreies Aufwachsen. Was so
selbstverständlich klingt, ist leider noch immer nicht die Realität
für viele Kinder. Sie erleben nicht nur dann Gewalt, wenn sie zu
Hause geschlagen, angeschrien oder beschämt werden. Besonders
dramatisch ist es für Kinder, Zeugen elterlicher Gewalt zu sein.

Anlässlich des Welttages der Kinderrechte am 20. November, lädt
Familienministerin Sophie Karmasin gemeinsam mit Hedwig Wölfl
(Vorstandsmitglied im Bundesverband Österreichischer
Kinderschutzzentren und Geschäftsführerin im Kinderschutzzentrum
„die möwe“) und Martina Wolf (Geschäftsführerin Bundesverband
Österreichischer Kinderschutzzentren) zur Pressekonferenz „Gewalt in
der Familie geht gar nicht“ und der Präsentation des Büchleins „Auf
hoher See - Kinder als Opfer häuslicher Gewalt“ der Österreichischen
Kinderschutzzentren ein.

Datum: 17.11.2017, um 10:00 Uhr

Ort:
Pressefoyer des BMFJ
Untere Donaustraße 13-15, 1020 Wien

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Familien und Jugend
Tamara Häusl, MA
Sprecherin der Bundesministerin
+43-1-71100-633408; Mobil: +43-664-88529859
tamara.haeusl@bmfj.gv.at
www.bmfj.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MFJ0001