Bundesheer: "Internationale Zusammenarbeit versus nationale Selbständigkeit"

Jahrestagung der Wissenschaftskommission des BMLVS an der Landesverteidigungsakademie am 16. November

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 16. November führt die Wissenschaftskommission des Verteidigungsministeriums die Jahrestagung an der Landesverteidigungsakademie durch. Anhand der Thematik „internationale Zusammenarbeit versus nationale Selbständigkeit“ werden aktuelle sicherheitspolitische Themen besprochen.

Die Einführung in die Thematik wirft die Frage auf, welche Parameter diesem Verhältnis zugrunde liegen. Die Vorgehensweise ist folgende: Ausgehend von der im Jahre 2013 beschlossenen österreichischen Sicherheitsstrategie wird zuerst versucht, die Frage nach den aktuellen Rahmenbedingungen für die Problemstellung zu beantworten. Auf dieser Grundlage wird in einem zweiten Schritt analysiert, in welcher Weise heute die „drei operativen Grundwerte von Politik“ (D. Easton), Sicherheit, Wohlfahrt und Herrschaft, im Spannungsverhältnis internationale Kooperation/ nationale Selbständigkeit zu realisieren sind.

Die Beziehung zwischen der Europäischen Union und ihren nationalen Mitgliedstaaten steht dabei vor allem in sicherheitspolitischer Hinsicht im Mittelpunkt der Betrachtung. 

Die Wissenschaftskommission beim BMLVS versammelt für Fragen an zivile Wissenschaftsbereiche viele Ansprechpartner, die ein Netzwerk und eine hochkarätige Schnittstelle zwischen dem BMLVS und der zivilen Wissenschafts-Community bilden und damit die Dienststellen des Bundesheeres beraten und unterstützen können. Durch den Wissensaustausch zwischen den ressortinternen und -externen Mitgliedern bei den Veranstaltungen im Rahmen der Wissenschaftskommission profitieren beide Seiten gleichermaßen. 

Leitung: Univ.-Prof. DI Dr. techn, Dr. h.c. mult. Josef Eberhardsteiner, TU Wien

Keynote: Univ.-Prof. em. PhD August Pradetto, Department of International Politics Helmut Schmidt Universität, Hamburg 

Programm:

09:30 Uhr: Beginn und Einführung in die Thematik

11:30 Uhr: Historische Ereignisse, aktuelle Diskussionen und nordische Erfahrungen

14:00 Uhr: Rüstungskooperationen: Gemeinsamkeiten vs. internationale Interessen

16:00 Uhr: Identität im nationalen und internationalen Kontext der EU

17:30 Uhr: Verteidigungsforschung – Verteidigung forschen 

Wo: Landesverteidigungsakademie, Sala Terrena, Stiftgasse 2A, 1070 Wien 

Medienvertreter und Medienvertreterinnen sind herzlich zur Veranstaltung eingeladen.

Um Anmeldung wird bis 15. November, 16:00 Uhr ersucht unter:roland.lackinger@bmlvs.gv.at

Bundesheer: "Internationale Zusammenarbeit versus nationale Selbständigkeit"

Jahrestagung der Wissenschaftskommission des BMLVS an der Landesverteidigungsakademie.
Die Wissenschaftskommission des Verteidigungsministeriums führt die Jahrestagung an der Landesverteidigungsakademie durch. Anhand der Thematik „internationale Zusammenarbeit versus nationale Selbständigkeit“ werden aktuelle sicherheitspolitische Themen besprochen.

Datum: 16.11.2017, 09:30 - 18:00 Uhr

Ort: Landesverteidigungsakademie, Sala Terrena
Stiftgasse 2A, 1070 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
+43 664-622-2008
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0001