Paradise Papers – Gusenbauer: Habe nie auch nur einen Euro von Novia bezogen

Gusenbauer und die Gusenbauer Projektentwicklung und Beteiligung GmbH versteuern alle Einnahmen ausschließlich in Österreich – zum Höchststeuersatz

Wien (OTS) - Zu den im Zusammenhang mit den sogenannten Paradise Papers veröffentlichten Vorwürfen hält Dr. Alfred Gusenbauer fest, dass er nie auch nur einen Euro von Novia bezogen hat. „Mein Engagement war ausschließlich nicht remuneriert“, so Gusenbauer am Donnerstag. Die Novia sei kein geheimes Offshore-Scheingeschäft, sondern ein im EU-Mitgliedstaat Malta offiziell registrierter Fonds, der sich mangels Geschäftsentwicklung seit einem Jahr in Liquidation befindet. Dr. Gusenbauer sowie die Gusenbauer Projektentwicklung und Beteiligung GmbH versteuern all ihre Einnahmen ausschließlich in Österreich. Das Engagement von Dr. Gusenbauer in der Novia als „director“(vergleichbar mit einem Aufsichtsrat in Österreich) ist auf Grund mehrerer Medienberichte seit langem bekannt. Auch Gerüchte, wonach sich Gusenbauer „gängiger Steuerschonungsmodelle“ bediene, wies er scharf zurück: „Sowohl bei mir persönlich als auch bei meiner GmbH kommt der jeweilige Höchststeuersatz zur Anwendung.“ **** (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Alfred Gusenbauer
alfred.gusenbauer@me.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0003