Kamstrup stellt den ersten intelligenten Wasserzähler mit Sigfox-Kommunikation vor

Stilling (OTS) - Der Ultraschall-Wasserzähler MULTICAL® 21 von Kamstrup ist ab sofort mit integrierter Sigfox-Technologie verfügbar, mit der Versorger eine bereits etablierte Kommunikationsinfrastruktur nutzen können, statt in eine eigens gewidmete zu investieren. Der Sigfox-Zähler ist mit all den bisher bekannten und bewährten Vorteilen ausgestattet und ist eine wettbewerbsfähige Option für Wasserversorger, die  eine wartungsfreie Infrastruktur suchen.

IoT und die Fähigkeit, eine große Anzahl von Geräten, einschließlich intelligenter Zähler, zu verbinden, stehen derzeit für viele Versorgungsunternehmen auf der Agenda. Mit der Einführung des Wasserzählers mit integrierter Sigfox-Kommunikation stellt Kamstrup eine neue und innovative sowie bereits erprobte Lösung vor, die IoT vollständig in die intelligente Wassermessung integriert. Der neue Zähler richtet sich an Versorger, die ein intelligentes Wassernetzwerk einführen möchten, ohne eine eigene Kommunikationsinfrastruktur installieren und instand halten zu müssen.

„Wir halten Sigfox für eine hervorragende Ergänzung zu unseren bestehenden Wireless M-Bus-Angeboten. Mit unserem Sigfox-fähigen Wasserzähler kombinieren wir unsere bewährte Zählertechnologie mit der Kommunikationstechnologie der nächsten Generation, um das Beste aus beiden Welten anbieten zu können“, sagt Per Trøjbo, Senior Vice President bei Kamstrup.

Mit IoT können sich Versorgungsunternehmen auf ihr Kerngeschäft konzentrieren

Sigfox arbeitet mit verschiedenen Netzbetreibern zusammen, um das Sigfox-Netzwerk aufzubauen und zu betreiben. Die Versorgungsunternehmen zahlen den Betreibern eine jährliche Nutzungsgebühr für das Netzwerk. "Viele Energieversorger wollen ihre Ressourcen dem Kerngeschäft widmen, ohne auch noch zusätzlich die Rolle von Kommunikationsexperten und Netzbetreibern übernehmen zu müssen. Für sie ist eine Lösung, die eine bestehende Infrastruktur nutzt und von Branchenexperten betrieben wird, eine attraktive Option ", erklärt Stig Knudsen, Produktmanager bei Kamstrup.

Um über das Sigfox-Netzwerk kommunizieren zu können, ist eine Sigfox- anstelle von etwa einer drahtlosen M-Bus-Technologie, integriert. Mit anderen Worten, der Zähler sieht gleich aus, sendet aber ein anderes Datenpaket.

Sigfox wurde bereits in Westeuropa eingeführt und wird in weiteren Ländern folgen.

Präzise, langlebig und intelligent

Der Sigfox-Wasserzähler von Kamstrup bietet die gleichen Vorteile wie das bewährte Modell ohne Sigfox-Technologie. Dazu gehören präzise Messgenauigkeit, Langlebigkeit und niedrige Betriebskosten.

Selbst bei Tageswerten behält der Sigfox-Wasserzähler eine Batterielebensdauer von bis zu 16 Jahren bei und alarmiert im Falle von Leckagen, Rohrbrüchen, Rückflüssen und Manipulationsversuchen. Seine hermetisch geschlossene Bauweise mit IP-68-geprüfter Vakuumabdichtung und der Tatsache, dass es keine beweglichen Teile gibt, macht das Messgerät beständig gegen Staub und Feuchtigkeit sowie gegen Abnutzung.

Der Sigfox-Wasserzähler wurde ursprünglich 2016 für den Großauftrag von 205.000 MULTICAL® 21 Wasserzählern für den belgischen Wasserversorger Water-link entwickelt. Das Versorgungsunternehmen wählte die Sigfox-Kommunikation für sein Zählerwesen und der Kamstrup Sigfox-Wasserzähler wurde daraus in enger Zusammenarbeit mit den Projektpartnern entwickelt.

"Weil wir die Zähler mit einem intelligenten Ventil kombinieren, waren wir davon überzeugt, dass Sigfox für uns am besten geeignet ist. Kamstrup ist ein Vorreiter bei IoT-Lösungen für intelligente Wasserzähler und wir haben die nötige Flexibilität und Interoperabilität erhalten", sagt Jan Van Cappellen, ehemaliger Projektmanager bei Water-link.

Vor der Technologieauswahl werden die Anwendungserfordernisse erfragt

Die neueste Ergänzung zu den Wasserzählern von Kamstrup unterstützt die Mission des Unternehmens, stets sicherzustellen, dass seine Kunden genau die richtige Messlösung erhalten. "Es geht wirklich darum, was unsere Kunden von ihren intelligenten Zählern in Bezug auf Datenübertragung, Stromverbrauch, Reichweite etc. erwarten - nicht nur heute, sondern auch in zehn oder fünfzehn Jahren. Wir sind immer im Dialog mit unserer Kunden, um deren Geschäftsanforderungen klar zu definieren, bevor wir die Kommunikationstechnologie auswählen", so Stig Knudsen.

Rückfragen & Kontakt:

Produktmanager, Stig Knudsen, Kamstrup, Telefon: +45 89 93 13 82

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAM0001