Der Charles Bronfman Prize nimmt Nominierungen für 2018 entgegen; mit 100.000 USD dotierte jährliche Auszeichnung würdigt humanitäres Engagement von Personen unter 50

New York (ots/PRNewswire) - Der Charles Bronfman Prize
(http://www.thecharlesbronfmanprize.com/) hat heute weltweit zu
Nominierungen für die Preisvergabe 2018 aufgerufen. Mit dem Preis werden jährlich Vision und Tätigkeiten von Einzelpersonen oder Teams geehrt, die noch nicht 50 Jahre alt sind, deren innovative humanitäre Arbeit durch jüdische Werte geprägt ist, welche die Welt verbessert und die künftige Generationen inspiriert.

Die Nominierungsfrist läuft am 12. Januar 2018 ab. Formulare und Richtlinien für die Nominierung sind auf der Website des Preises
(http://thecharlesbronfmanprize.com/nomination-process) zu finden.
Eine international anerkannte Jury
(http://www.thecharlesbronfmanprize.com/international-judges) wählt
die Preisträger des Jahres 2018 aus. Die Vergabe geschieht gemäß der Auswahlkriterien (http://thecharlesbronfmanprize.com/nomination-proce ss/evaluation-criteria). Der Preis in Höhe von 100.000 USD wird im Frühherbst 2018 bekannt gegeben.

Der Preis wurde 2004 von Ellen Bronfman Hauptman und Stephen Bronfman
(http://www.thecharlesbronfmanprize.com/about-the-prize/founders) und
ihren Ehepartnern Andrew Hauptman und Claudine Blondin Bronfman
(http://www.thecharlesbronfmanprize.com/about-the-prize/founders) zu
Ehren ihres Vaters Charles Bronfman und dessen Werten und Investitionen in junge Menschen und deren Potenzial zur Verbesserung der Welt ins Leben gerufen.

"Jede einzelne der 15 herausragenden Persönlichkeiten, welche den Charles Bronfman Prize erhalten haben, erinnert uns an die Macht des Engagements, der Leidenschaft und des Mutes bei der Arbeit an den Problemen der Gegenwart", sagte Ellen Bronfman Hauptman für die Begründer des Preises. "Die Preisträger haben als Vorbilder und mit Engagement im Bewusstsein ihrer Geschichte, des Erbes und der kulturellen Identität gehandelt."

Die vorigen Preisträger haben in einer breiten Palette von Feldern weltweit Spuren hinterlassen, darunter bei Fragen von Flüchtlingen und Immigration, der Umwelt, in Bildungs- und Gesundheitswesen, bei Menschenrechten, Behinderten und Veteranen.

Die Charles Bronfman Prize Foundation, eine Körperschaft nach der US-Richtlinie 501(c)(3) mit Sitz in New York, vergibt den Preis. Weitere Informationen über Charles Bronfman, den Preis sowie vorige Preisträger und deren Errungenschaften erhalten Sie unter www.TheCharlesBronfmanPrize.com.

Zu den vorigen Preisträgern gehören: David Lubell, Welcoming America
(http://www.welcomingamerica.org/); Etgar Keret
(http://www.etgarkeret.com/), israelischer Autor, Erzähler und Filmemacher; Rebecca Heller, International Refugee Assistance Project (http://www.refugeerights.org/); Sam Goldman, d.light (http://www.dlight.com/); Eric Rosenthal, Disability Rights International (http://www.driadvocacy.org/); Eric Greitens, The Mission Continues (https://www.missioncontinues.org/); Karen Tal, Education Insights; Jared Genser, Freedom Now (http://www.freedom-now.org/); Sasha Chanoff, RefugePoint (http://www.refugepoint.org/); Mike Feinberg und Dave Levin, Knowledge is Power Program (KIPP) (http://www.kipp.org/); Rachel Andres, Jewish World Watch's Solar Cooker Project (http://www.jww.org/); Dr. Amitai Ziv, Israel Center for Medical Simulation (https://www.msr.org.il/); Dr. Alon Tal, israelisches Arava Institute for Environmental Studies (http://arava.org/); Jay Feinberg, Gift of Life Bone Marrow Foundation (https://www.giftoflife.org/).

Medienkontakt; Martin Irom, martinirom@gmail.com, 212-362-5260, 516-567-4348.

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/594326/The_Charles_Bronfman_P rize_Logo.jpg

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0019